Springe direkt zu Inhalt

Termine/Dates

Anna-Laura Sattelberger (Leipzig): Algebraic and Topological Data Analysis

16:30-16:50 Uhr Lehrprobe zum Thema The Theorem of Carathéodory  (auf Englisch) ca. 17:00-17:40 Uhr Fachvortrag: Algebraic and Topological Data Analysis Algebraic analysis investigates linear differential equations with polynomial coefficients by encoding them as ideals in the Weyl algebra D . In this talk, I present several applications of this theory in the sciences. Among others, I present how maximum likelihood estimation - a technique from statistics for the inference of data - can be tackled in terms of D -modules. The second part of my talk is about the development of algebraic tools for topological data analysis. This area of research extracts intrinsic information of data with methods from (algebraic) topology. The main tool is persistent homology. While the one-parameter case is fully described by so-called "barcodes" associated to the data, one encounters a lack of a corresponding invariant in the multivariate case. I give insights into an ongoing project with Wojciech Chachólski and René Corbet, in which we construct stable invariants for multipersistence modules.

Ort: Die Veranstaltung wird virtuell via Webex-Meetings stattfinden. https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=me8550a880d3f0007933e9fd90ac1e89b Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 188 230 6744 Meeting Passwort: Villa

24.08.2021 | 16:30 s.t. - 17:50

Alessio D’Alì (Osnabrück): Constructing Koszul Gorenstein algebras from Cohen-Macaulay simplicial complexes

14:15-14:35 Uhr Lehrprobe zum Thema The Theorem of Carathéodory  (auf Englisch) ca. 14:45-15:25 Uhr Fachvortrag: Constructing Koszul Gorenstein algebras from Cohen-Macaulay simplicial complexes My main area of interest is combinatorial commutative algebra, a topic that sits at the crossroads between algebra, combinatorics and topology. The main aim of this talk is to discuss a joint project with Lorenzo Venturello (KTH Stockholm) relating Koszul Gorenstein algebras and Cohen-Macaulay simplicial complexes. Koszul algebras are quadratic algebras satisfying desirable homological properties and arising naturally in many geometric and combinatorial contexts: for instance, the coordinate rings of Veronese, Segre and Grassmannian varieties (in their natural embeddings) are all Koszul, and so is the Stanley-Reisner ring of any flag simplicial complex. However, the Koszul property is hard to control and to check in general, and many conjectures about the general behaviour of Koszul algebras are currently open. Starting from a flag pure simplicial complex Δ, we propose a construction of a (non-monomial) Gorenstein ring R_Δ which is Koszul if and only if Δ is Cohen-Macaulay, thus providing a bridge between these two worlds. On a more combinatorial level, the very same correspondence also yields that R_Δ has a Gröbner basis of quadrics if and only if Δ is shellable. As an application, we provide counterexamples to an algebraic generalization of a conjecture by Charney and Davis about flag homology spheres.

Ort: Die Veranstaltung wird virtuell via Webex-Meetings stattfinden. https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m5497d01eaea770dee34bfc7e2751dddb Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 188 591 7254 Meeting Passwort: Villa

24.08.2021 | 14:15 s.t. - 15:35

Marvin Anas Hahn (Leipzig): Die tropische Geometrie von monotonen Hurwitz-Zahlen

12:00-12:20 Uhr Lehrprobe zum Thema The Theorem of Carathéodory  (auf Englisch) ca. 12:30-13:10 Uhr Fachvortrag: Die tropische Geometrie von monotonen Hurwitz Zahlen Hurwitz-Zahlen sind wichtige enumerative Invarianten in der algebraischen Geometrie. Sie zählen verzweigte Abbildungen zwischen Riemannschen Flächen. Äquivalent enumerieren sie Faktorisierungen in der symmetrischen Gruppe. Hurwitz-Zahlen wurden in den 1890er Jahren von Adolf Hurwitz eingeführt und wurden in den 1990er Jahren durch enge Verbindungen zur sogenannten Gromov-Witten-Theorie zu zentralen Objekten der enumerativen algebraischen Geometrie. Dieses Zusammenspiel zwischen Hurwitz und Gromov–Witten-Theorie ist ein aktives Forschungsfeld und brachte u.a. die gefeierte  ELSV–Formel  hervor. Im letzten Jahrzehnt sind viele Varianten von Hurwitz-Zahlen eingeführt und untersucht worden. Insbesondere die Frage nach Verbindungen zwischen diesen Varianten von Hurwitz Zahlen und Gromov–Witten-Theorie ist von großem Interesse. Sogenannte  monotone Hurwitz-Zahlen , die der Theorie der Zufallsmatrizen entstammen, gehören zu den meistuntersuchten Varianten von Hurwitz-Zahlen. Dieser Vortrag ist ein Fortschrittsbericht unseres größeren Programms, in welchem wir die Verbindungen zwischen monotonen Hurwitz-Zahlen und Gromov-Witten-Theorie durch kombinatorische Methoden der tropischen Geometrie untersuchen und dessen langfristiges Ziel ein Beweis der noch offenen Vermutung einer ELSV – Typ Formel für doppelte monotone Hurwitz-Zahlen ist. Der Vortrag basiert zum Teil auf gemeinsamen Arbeiten mit Reinier Kramer und Danilo Lewanski.

Ort: Die Veranstaltung wird virtuell via Webex-Meetings stattfinden. https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m315d6e41aa6c6bf480ab721b7c39ffb2 Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 188 485 7830 Meeting Passwort: Villa

24.08.2021 | 12:00 s.t. - 13:20

Giulia Codenotti (Frankfurt): The flatness constant and its relatives

16:30-16:50 Uhr Lehrprobe zum Thema The Theorem of Carathéodory  (auf Englisch) ca. 17:00-17:40 Uhr Fachvortrag: The flatness constant and its relatives The lattice width of a convex body is a parameter measuring how thin the body is in lattice directions. In each fixed dimension, the flatness constant is the supremum of the widths of a special class of convex bodies, those which are hollow. In this talk we will explore certain generalizations and restrictions of the flatness constant obtained by changing the class of convex bodies whose width we study: hollow lattice polytopes, for example, or those convex bodies which do not contain a certain polytope. We will see how these modified flatness constants have connections and motivations in different fields, like integer linear programming, lattice polytopes, and symplectic geometry.

Ort: Die Veranstaltung wird virtuell via Webex-Meetings stattfinden. https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m76775164d53f79a640ff25283a4e97d8 Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 188 706 6091 Meeting Passwort: Villa

11.08.2021 | 16:30 s.t. - 17:50

Jorge Olarte (TU Berlin): Valuated matroids and regions of the tropical Grassmannian

14:15-14:35 Uhr Lehrprobe zum Thema The Theorem of Carathéodory  (auf Englisch) ca. 14:45-15:25 Uhr Fachvortrag: Valuated matroids and regions of the tropical Grassmannian A valuated matroid is essentially a matroid polytope regularly subdivided into matroid polytopes. In tropical geometry, valuated matroids take the role of linear spaces, hence their importance. The tropical Grassmannian is the space of valuated matroids which are realizable, that is, they arise as tropicalizations of a classical linear space. Certain regions in the tropical Grassmannian have deep connections to certain types of matroid, such as positroids and transversal matroids. In this talk we will discuss three regions of interest: the positive part, the image of the tropical Stiefel map and the tropical symplectic Grassmannian.

Ort: Die Veranstaltung wird virtuell via Webex-Meetings stattfinden. https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m1ce0f308fc47db6efd6567ee88a715ca Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 188 591 5127 Meeting Passwort: Villa

11.08.2021 | 14:15 s.t. - 15:35

Marta Panizzut (TU Berlin): Polytopes meet polynomials: realization spaces and tropical varieties

12:00-12:20 Uhr Lehrprobe zum Thema The Theorem of Carathéodory  (auf Englisch) ca. 12:30-13:10 Uhr Fachvortrag: Polytopes meet polynomials: realization spaces and tropical varieties Many exciting research topics lie at the interface between discrete, tropical, and algebraic geometry. In this talk I will present examples of such topics based on some of my research projects. The first part introduces the study of algebraic degrees of realizations of polytopes satisfying some geometric constraints. The second one focuses on the analysis through the lens of tropical geometry of models of cubic surfaces, matroid polytopes, and their subdivisions. Throughout the talk, I will highlight how discrete and algebraic methods fruitfully interact and provide new insights and computational tools.

Ort: Die Veranstaltung wird virtuell via Webex-Meetings stattfinden. https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=me9ce01b68aa839f549f35db21c67be58, Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 188 466 2732. Meeting Passwort: Villa

11.08.2021 | 12:00 s.t. - 13:20

Mathe. Kolloquium: Brigitte Lutz-Westphal (FU-Berlin): Die „Sachanalyse“ als Basis der Unterrichtsvorbereitung

Welche Art fachlicher Betrachtungen braucht man, um guten Mathematikunterricht gestalten zu können?  Hat das etwas mit den Inhalten des Lehramtsstudiums zu tun?

Ort: Meeting-Link: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=mf61fc1d8b90f1a30f6cf8efe3ec10e9c Meeting-Kennnummer: 121 770 8911 Passwort: Zweiundvierzig

16.06.2021 | 16:15

Mathe. Kolloquium: Jörg Fandrich (FU-Berlin): Was ist guter Unterricht?

Ein Blick aus der Physik mit Seitenblicken auf die Mathematik Irgendetwas läuft schief im deutschen Physikunterricht. Gäbe es einen Preis für das unbeliebteste Schulfach, so wäre das Fach Physik ein heißer Anwärter auf den Sieg. Für die anderen „harten MINT-Fächer“ (Chemie, Mathematik) sieht es nicht viel besser aus. Die Unis spüren das, es fehlt an Nachwuchs. Doch das ist nicht das einzige Problem - auch die Abbrecherquoten in diesen Fächern sind überdurchschnittlich hoch. Offen­sichtlich kommt nicht nur der schulische MINT-Unterricht bei den Lernenden nicht besonders gut an, sondern auch der universitäre. Das muss sich ändern! Wir brauchen Unterricht, der den Lernenden Spaß macht, der ihr Interesse weckt und sie zur aktiven Auseinandersetzung mit den Inhalten anregt. Von zentraler Bedeutung beim Wandlungsprozess des MINT-Unterrichts ist hierbei der „Top-down-Ansatz“: Wir Universitäten dürfen nicht nur fordern, dass sich der Unterricht in den Schulen verbessert, sondern wir müssen guten Unterricht selbst aktiv vorleben! Da Unterricht jedoch immer auch abhängig von der Lerngruppe sowie den allgemeinen Rahmenbedingungen ist, lässt sich „guter Unterricht per se“ nicht definieren. Es lassen sich jedoch Merkmale benennen, die erfolgreichen Unterricht begünstigen und die von der Mehrzahl der Lernenden als positiv wahrgenommen werden. Der Vortrag wirft einen frischen Blick auf MINT-Unterricht und gibt Anregungen, wie guter Unterricht aussehen kann. Er stellt Leitlinien vor, die bei der Planung von „interessantem“ Unterricht helfen können. Nicht alles, was hier vorgestellt wird, ist neu – doch oft gehen gute Ideen im Alltagsstress unter, obwohl die Umsetzung gar nicht so viel Mühe machen würde. Alle vorgestellten Ansätze, Konzepte und Methoden werden durch Beispiele illustriert.

Ort: Meeting-Link: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=mf61fc1d8b90f1a30f6cf8efe3ec10e9c Meeting-Kennnummer: 121 770 8911 Passwort: Zweiundvierzig

02.06.2021 | 16:15

Mathe. Kolloquium: Prof. Dr. Petra Skiebe-Corette (FU-Berlin): NatLab - ein Schülerlabor in der Fachausbildung

Prof. Dr. Petra Skiebe-Corrette leitet seit 2004 das Schülerlabor  NatLab in der Biologie. Sie erklärt in einem Impulsvortrag, was ein  Schülerlabor ist und welche Ziele NatLab verfolgt.  Im Anschluss können wir mit ihr diskutieren, warum hier  Lehrveranstaltungen in der Fachausbildung angeboten werden und nicht in der Didaktik, und wir erfahren, warum NatLab  mittlerweile mit zwei SFBs kooperiert. https://www.bcp.fu-berlin.de/natlab

Ort: Webex: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m73a3301d67540de4e73e2859ca7f18bc Meeting-Kennnummer: 121 451 9876 Passwort: Zweiundvierzig

28.04.2021 | 16:15

Mathematikdidaktisches Kolloquium: Prof. Nathalie Sinclair (Simon-Fraser-University, Canada)

To measure is at once a practical and a conceptual engagement with the world. At its most basic, measuring involves empirical encounters (broadly conceived) that allow one to assign various quantitative values to the phenomenon which is under study. But measurement is not only this material and semiotic rendering of the physical world, since it has tremendous philosophical implications for how we make  qualitative  sense of our world. In this talk, I will delve into the under-examined complexity of measurement as a process that entails situated corporeal mobilities of all kinds. I show how school mathematics very quickly narrows the measurable world into particular parameters, so that children are made to focus almost exclusively on numerically measuring extension (perimeter, length, area, volume, speed). This approach emphasises the act of ‘covering’ spatial objects with standardized units. What is lost in these learning exercises are the intensive, relational, and analogical aspects of measuring, which I argue are critical to the politics of dis/ability in mathematics education.

Ort: Universität Potsdam, Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam, Haus 14, Raum 2.14.0.47

27.01.2020 | 16:15

Mathematikdidaktisches Kolloquium: Prof. Arthur Bakker (Freudenthal-Institut, Utrecht University)

Can moving the body have added value in learning mathematics? Much research on embodied cognition suggests that cognition is distributed across brain, body, tools, environment, and culture. Far less is known how these ideas can be used for teaching and learning mathematics. In this talk I will give examples of embodied design and reflect on what are sensible ways of involving the body in learning mathematics in interaction with technology.

Ort: Universität Potsdam, Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam, Haus 14, Raum 2.14.0.47

27.01.2020 | 15:00

MATHINSIDE am 19.11.2019

Ort: Urania Berlin An der Urania 17, 10787 Berlin

19.11.2019 | 09:30

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2019/2020

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

18.11.2019 - 27.01.2020

MOW19

Ort: 63619 Bad Orb, Germany

14.10.2019 - 16.10.2019

Mathematische Spaziergänge mit Emmy Noether

Ort: Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Hörsaal A Garystraße 35 14195 Berlin

04.06.2019 | 19:00

Kolloquiumsvortrag "Entdeckendes Lernen neu denken!"

Ort: Großer Hörsaal, Takustr. 9, 14195 Berlin

13.05.2019 | 16:15

27. Euler-Vorlesung 2019

Ort: Auditorium Maximum im Haus 8 der Universität Potsdam, Am Neuen Palais, 14476 Potsdam

10.05.2019 | 14:00

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2019

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

29.04.2019 - 27.05.2019

round about

Anlässlich seines 500-jährigen Todestages präsentiert das Mathematikum Werke von zwei Künstlern, die einen Teilaspekt seines Schaffens studiert und weiterentwickelt haben

Ort: Mathematikum Gießen e.V. Liebigstraße 8, 35390 Gießen

05.04.2019 - 05.05.2019

Ars legendi-Fakultätenpreis 2019

Verleihung der Ars legendi-Fakultätenpreise für beste Lehre in Mathematik und Naturwissenschaften 2019.

Ort: Einstein-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), Jägerstraße 22/23 10117 Berlin

04.04.2019 | 17:00 - 21:00

Curie Meitner Lamarr unteilbar

Ort: TU Berlin, Lichthof Str. des 17. Juni 135 10623 Berlin

12.03.2019 | 17:00

Vortrag "Berliner Spuren zum Max-Planck-Institut und zur Fields-Medaille 2018" von Rolf-P. Holzapfel

Ort: FU Berlin, Inst. für Mathematik, Hörsaal 001, Arnimallee 3, 14195 Berlin

07.02.2019 | 17:00

Mathematikdidaktisches Kolloquium: Prof. em. Dr. Wilfried Herget (Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg)

...  angewandt: Mathematik lernen – wozu soll das gut sein? Eine Antwort darauf ist ein anwendungs- und realitätsorientierter Mathematikunterricht. Er zeigt: Mathematik ist nützlich. ...  abgewandt: Doch Mathematik kann auch einfach nur „schön“ sein. Für nichts gut. Einfach nur schön. In einen allgemeinbildenden Mathematikunterricht gehört auch diese Seite. Dazu stelle ich eine Reihe einfacher, anschaulich-begreifbarer Beispiele vor. Und neben  angewandt  und  abgewandt  wird etwas Drittes deutlich, nämlich  zugewandt: Um den Schülerinnen und Schülern „meine“ Mathematik näherbringen zu können, muss ich mich ihnen zuwenden – ehrlich, transparent, klar, verlässlich.

Ort: Humboldt-Universität Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin, Raum 2014 A

21.01.2019 | 16:15

Mathematikdidaktisches Kolloquium: StRin Annalisa Drösemeier, M.Ed. (Universität Bayreuth)

Die Integralrechnung zählt sicherlich zu den anspruchsvolleren Themengebieten der Schulmathematik. Nicht selten beschränkt sich der Analysisunterricht dabei auf Formeln und Kalküle, die auswendig gelernt, aber nicht verstanden werden. Dieses Phänomen ist durchaus nachvollziehbar, gestaltet es sich mit zunehmender Abstraktion doch immer schwieriger, mathematische Zusammenhänge zu veranschaulichen und zu vergegenständlichen. Für ein tiefgründiges Verständnis erscheint die Entwicklung tragfähiger Vorstellungen jedoch substanziell, was in den enaktiven Lernformen der Montessori-Pädagogik gelingen kann. Im Rahmen des Forschungsprojekts wurden montessorische Lernmaterialien entwickelt, eingesetzt und evalu- iert, die eine anschauliche, eigentätige und handlungsorientierte Erarbeitung der Integralrechnung ermöglichen. Im Vortrag werden zunächst potentielle Schwierigkeitsbereiche der schulischen Analysis aufgezeigt und Grundlagen der Montessori-Pädagogik erläutert, bevor die selbstentwickelten Materialien vorgestellt werden und von Erkenntnissen und Erfahrungen aus dem Schuleinsatz berichtet wird.

Ort: Freie Universität Berlin, Takustraße 9 (Informatikgebäude), 14195 Berlin, großer Hörsaal

07.01.2019 | 16:15

Lehramt Mathematik - wer wir sind und was wir tun

Öffentliche Kurzvorträge anlässlich des Ernst-Reuter-Tages 2018

Ort: Arnimallee 3

04.12.2018 | 11:00 - 14:30

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2018/2019

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

12.11.2018 - 21.01.2019
04.10.2018 - 06.10.2018

Encuentro Colombiano de Combinatoria ECCO 2018

Günter M. Ziegler (FU Berlin): „Polytopes — Extremal Examples and Combinatorial Parameters“

Ort: Universidad del Norte, Barranquilla, Colombia

05.06.2018 - 16.06.2018

Warum es drei Mathematiken gibt

Ort: Berlin, Volksbühne, Roter Salon

22.05.2018 | 19:30

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2018

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

14.05.2018 - 26.06.2018

Euler-Vorlesung 2018

Ort: Auditorium Maximum im Haus 8 der Universität Potsdam, Am Neuen Palais, 14476 Potsdam

04.05.2018 | 14:00

Einstein Workshop Discrete Geometry and Topology

This will be a four day workshop with lectures, presentations and informal discussions on discrete geometry and topology, and related topics (combinatorial topology, computational geometry, polytope theory). It is primarily funded by the Einstein Foundation Berlin , as part of Francisco Santos' Einstein Visiting Fellowship at FU Berlin for 2016-2019. Additional funding is provided by the project  Discretization in Geometry and Dynamics  (SFB Transregio 109) and the  Berlin Mathematical School . Read more.

Ort: Freie Universität Berlin

13.03.2018 - 16.03.2018

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2017/2018

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

23.10.2017 - 08.01.2018

ÖMG-DMV-Jahrestagung 2017

Ort: Paris-Lodron University of Salzburg

11.09.2017 - 15.09.2017
14.08.2017 - 15.12.2017

Conference on Applied Topology

Ort: Banach Center, Będlewo, Polen

25.06.2017 - 01.07.2017

Discrete Geometry and Convexity - BÁRÁNY 70

Ort: Renyi Institute of Mathematics, Budapest

19.06.2017 - 23.06.2017

Polynomials and Polytopes

This is a workshop within the project on NonLinear Algebra that is funded for 2015-2018 by the Einstein Foundation . The workshop is also supported by the TU Berlin , the MPI for Mathematics in the Sciences in Leipzig, and the Emmy Noether Programm of the DFG .

Ort: MA 144 Straße des 17. Juni 136 10623 Berlin

10.06.2017

Conference on Convex, Discrete and Integral Geometry

Ort: Banach Center, Będlewo, Polen

04.06.2017 - 09.06.2017

Jörgshop TU Berlin, 2017

Ort: TU Berlin MA041 (ground floor) of the Mathematics Building Strasse des 17 Juni 136

02.06.2017 - 03.06.2017

Seminar on Non-Linear Algebra

Ort: MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften Leipzig, E1 05 (Leibniz-Saal)

30.05.2017 | 11:00

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2017

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

15.05.2017 - 20.07.2017
15.05.2017 - 19.05.2017

Workshop „Discrete Geometry“

Ort: Mathematisches Forschungsinstitut Oberwolfach

09.04.2017 - 15.04.2017

MNU Bundeskongress Aachen

Günter M. Ziegler: “Panorama der Mathematik”

Ort: Aachen

07.04.2017

Salon Sophie Charlotte der BBAW

Ort: Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Berlin

21.01.2017

Workshop „Combinatorics“

Ort: Mathematisches Forschungsinstitut Oberwolfach

01.01.2017 - 06.01.2017

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2016/2017

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

07.11.2016 - 30.01.2017
28.07.2016
24.07.2016 - 31.07.2016

Mathematics of Jirí Matoušek

Ort: Charles University, Prague

23.07.2016 - 28.07.2016

John von Neumann Lecture 2016

Ort: Universität Münster

16.06.2016

Euler-Vorlesung 2016

Ort: Auditorium Maximum im Haus 8 der Universität Potsdam, Am Neuen Palais, 14476 Potsdam

27.05.2016 | 14:00

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2016

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

23.05.2016 - 11.07.2016

Day of Algebraic and Arithmetic Geometry

Ort: Hörsaal 1, Arnimallee 3

20.05.2016 | 14:00 s.t.

Prof. Finkelstein, PhD: Photo Manipulation Tools for Everyone

Montag, 2. Mai 2016, 17:15 Uhr Ort: Zuse-Institut Berlin (ZIB) Takustrasse 7, 14195 Berlin Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

Ort: Zuse-Institut Berlin (ZIB) Takustrasse 7, 14195 Berlin Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

02.05.2016 | 17:00

Ingrid Hotz (Linköping): Visualizing line-like features – Cleaning up the mess

Montag, 18. April 2016 um 17:15 Uhr Zuse-Institut Berlin (ZIB), Takustraße 7, 14195 Berlin Großer Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss) Ingrid Hotz, Prof. Dr., Linköping University: Visualizing line-like features – Cleaning up the mess

Ort: Zuse-Institut Berlin (ZIB), Takustraße 7, 14195 Berlin Großer Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

18.04.2016 | 17:15
12.02.2016 | 16:00

Pierre Alliez (Inria): Isotopic Approximation within a Tolerance Volume

Dienstag, 9. Februar 2016 um 16:15 Uhr  — also 1 Stunde früher als gewohnt (!) Pierre Alliez, Inria Sophia Antipolis: Isotopic Approximation within a Tolerance Volume. Dienstag, 9. Februar 2016 um 17:15 Uhr, Zuse-Institut Berlin (ZIB), Takustraße 7, 14195 Berlin, Großer Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

Ort: Zuse-Institut Berlin (ZIB), Takustraße 7, 14195 Berlin Großer Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

09.02.2016 | 16:15

Prof. Dr. Daniel Grieser (Univ. Oldenburg): Mathematisches Problemlösen und Beweisen: Entdeckendes Lernen in der Studieneingangsphase

Wer Mathematik studiert, sollte die Erfahrung machen: "Ich kann Mathematik selbst entdecken."

Ort: SR 210, Arnimallee 3

15.01.2016 | 10:15

BMG-Tag „Spaßfaktor Mathematik!?“

Ort: Freie Universität Berlin, Institut für Mathematik, Arnimallee 3, Hörsaal 001

12.11.2015 | 12:00 - 19:00

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2015/2016

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

09.11.2015 - 08.02.2016

Claudia Lindner, PhD: BoneFinder: Automated Bone Shape and Appearance Analysis in 2D Radiographs

Monday, November 2, 2015 - 17:00 Claudia Lindner, PhD (Centre for Imaging Sciences, The University of Manchester, UK):  BoneFinder: Automated Bone Shape and Appearance Analysis in 2D Radiographs . Montag, 2. November 2015, 17:15 Uhr (Kaffee/Tee im Foyer ab 17:00 Uhr). Zuse-Institut Berlin (ZIB) Takustrasse 7, 14195 Berlin - Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss) 

Ort: Zuse-Institut Berlin (ZIB) Takustrasse 7, 14195 Berlin - Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

02.11.2015 | 17:00
31.08.2015 - 04.09.2015

Bioinformatik-Kolloquium

Ort: Takustr. 9, gr. Hörsaal Informatik

29.05.2015 | 16:00 s.t - 19:00
29.05.2015 - 30.05.2015

Vortrag von Zbyněk Šír - Berliner Colloquium für Wissenschaftliche Visualisierung

Ort: Zuse-Institut Berlin (ZIB) Takustrasse 7, 14195 Berlin - Hörsaal (Rundbau, Erdgeschoss)

26.05.2015 | 17:15 - 18:45

Berlin-Brandenburgisches Seminar 2015

Ort: HU Berlin / FU Berlin / Universität Potsdam

04.05.2015 - 29.06.2015

6th polymake workshop

Ort: TU Berlin

05.12.2014 | 09:00

Der perfekte Beweis -Mathematiker auf der Suche nach Vollkommenheit

Paul Erdös hatte die Idee DES BUCHES, in das Gott die perfekten Beweise mathematischer Sätze hineingeschrieben hat. Inspiriert und angeregt von Paul Erdös haben Martin Aigner und Günter M. Ziegler  ihre elegante eigene Version des Buches aufgeschrieben, die zu einem tiefen Blick in die Seele der Mathematik einlädt. In der nun vierten, erweiterten deutschen Auflage präsentieren die Autoren wieder neue Glanzstücke.

Ort: In der Urania

19.11.2014 | 19:30

DGD seminar

 The next talk in the DGD seminar at TU Berlin is on   Tuesday, 28.10.2014 at 14:15 in MA 874   on "Matching centroids by a projective transformation"   Speaker: Ivan Izmestiev   Abstract:   Let K and L be two subsets of R^d. Does there exist a projective   transformation f such that the centroids of f(K) and f(L) coincide?   We allow each of K and L to be a point, a finite set of points, or a   d-dimensional body, and find in each case a functional whose critical   points correspond to solutions. Under certain assumptions the   transformation f is unique modulo post-composition with affine   transformations.   Connections arise with the algebraic polarity, Moebius centering of   polytopes, Santalo points, and Hilbert geometry.   The talk is based on the arxiv preprint 1409.6176.

Ort: TU Berlin, MA 874

28.10.2014 | 14:15

Berliner Seminar 2014/2015

Ort: HU Berlin / FU Berlin

27.10.2014 - 02.02.2015

#35 Science Slam Berlin

Ort: SO36, Oranienstr. 190, 10999 Berlin

06.10.2014 | 20:00

Fest der Berliner Mathematik

Die Welt der Zahlen steht im Mittelpunkt am Forschungszentrum MATHEON. Rund 200 Mathematikerinnen und Mathematiker forschten in den vergangenen zwölf Jahren in 147 verschiedenen Projekten, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Ihre Arbeit und ihre Ideen für die Zukunft präsentieren sie beim Fest der Berliner Mathematik am 22. Mai im Audimax der Technischen Universität Berlin, zu der die interessierte Öffentlichkeit eingeladen ist. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. [...]

Ort: Audimax der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135

22.05.2014 | 17:00 - 20:00

Dürer Lecture in New York

Vor 500 Jahren schuf Albrecht Dürer seine drei berühmten "Meisterstiche", darunter den Kupferstich "MELENCOLIA I". Dieses Jubiläum wurde am 17. Mai 2014 mit einer Konferenz "500 Years of Melancholia in Mathematics" in New York gefeiert. Aus diesem Anlass sprach Günter M. Ziegler, Professor für Diskrete Geometrie an der Freien Universität Berlin, über den Polyeder in der "MELENCOLIA I". Hier sehen Sie eine Voraufzeichnung seines Vortrags mit dem Titel "Three Giants, Five Stars, Some Mistakes: Leonardo, Dürer, Kepler, and their Polyhedra" (auf Englisch).

17.05.2014 - 30.06.2014
12.05.2014 | 16:15

Berliner Seminar 2014

Ort: HU Berlin / FU Berlin

12.05.2014 - 07.07.2014

Lange Nacht der Wissenschaft

Ort: Freie Universität Berlin, Arnimallee 6, 14195 Berlin, Raum 07/08

10.05.2014 | 17:00

Diderot Mathematical Forum 2013

On December 17, 2013, there will take place a Diderot Forum: Mathematicians in Berlin (Germany), Exeter (UK) and Zagreb (Croatia) give lectures concerned with "Mathematics of Planet Earth 2013" for a general public. At the end of the day there will be an electronic round table discussion.

Ort: Loft der Berliner Urania

17.12.2013 | 14:25 - 20:00

Buchpräsentation in München

Ort: Buchhandlung Rupprecht, Amalienstraße, München

25.11.2013 | 20:00 - 22:00