Lange Nacht der Wissenschaften im Fachbereich Mathematik und Informatik der Freien Universität Berlin

Lange Nacht 2008

Fachbereich Mathematik und Informatik

Rekord: 3254 Besuche! es gab 30.800 FU-Besuche und 188.000 Besuche in sämtlichen beteiligten Einrichtungen (vorläufige Zahlen). Zitat FU: "Da sich das Programm im Vergleich zu 2007 auf 1/5 weniger Projekte konzentriert hat, trotzdem aber 22% mehr Besucher gezählt wurden, hatte jedes Haus im Schnitt rund 40% mehr Besucher als im Vorjahr. Diese Zahlen drücken zwar nicht die individuelle Intensität des Besuches, die Verweildauer oder den möglichen Erkenntnisgewinn aus. Aber sie zeigen, dass die Lange Nacht an der Freien Universität bei vielen Besuchern mittlerweile eine feste Größe im Kalender ist."

Alle Fotos aus Mathematik und Informatik

Der Fachbereich Mathematik und Informatik präsentierte am 14. Juni 2008 zum Jahr der Mathematik ab 17 Uhr ein pralles Programm aus Mathematik und Informatik, mit fast allen Arbeitsgruppen. Es gab sehr viele Programmpunkte, auch für Kinder. Nach 01 Uhr morgens versorgte uns die Cafete im Bambushof noch lange mit Erfrischungen bei Chill-Out-Musik und Kerzenschein.

Vom Bullenreiten vor dem Institut auf der Wiese wurden die Besucher sachgemäß inspiriert, sich über mathematische Probleme der Simulation und Vorhersage von Stabilität und Instabilität zu informieren. Und mit den winzigen Computern (siehe Abbildung!) konnten Sie nicht nur Wildvögel beobachten, sondern auch Menschenleben retten. Live-Einsatz der freiwilligen Feuerwehr inklusive! Der war so realistisch inszeniert, dass einige Teilnehmer des Vortrags dachten, es sei wirklich etwas passiert.

Mathematik und Informatik stellten auch insgesamt vier Fragen, die in einer Science-Rallye durch Mathe/Inf, Physik, Chemie und ZIB beantwortet wurden. Es waren etwa 400 Fragebögen im Umlauf, etwa 70 kamen zurück, und etwa 60 erwartungsvolle Kinder und Eltern nahmen an der Preisverleihung nach 23 Uhr lebhaften Anteil.

 

Das war unser Programm