AG Technische Informatik

Norman Dziengel

Verteilte Ereigniserkennung in Sensornetzen

Betreuer: Dr. Georg Wittenburg
Abschluss: Diplom
Abgabedatum: 24.10.2007
Homepage des Autors:

Inhalt

Überblick

Die Verarbeitung und Aggregation von Daten ist ein integraler Bestandteil der Vision von drahtlosen Sensornetzen, da man sich von der Reduktion des Datenvolumens eine längere Lebensdauer des Netzes verspricht. In den vergangenen Jahren wurden unterschiedlichste Ansätze zur Datenvorverarbeitung in Sensornetzen vorgestellt, wobei der Fokus allerdings stark auf der Aggregation von Rohdaten oder Anfragen nach diesen lag. Erst seit Kurzem wird auch die Erkennung von Ereignissen betrachtet.

Verteilte Ereigniserkennung in Sensornetzen differenziert sich durch zwei Merkmale von bisherigen Forschungsansätzen: Einerseits wurde im Bereich der Sensornetze bisher darauf verzichtet, auf den Sensorknoten selbst die Rohdaten aus den Sensoren in einer komplexen Art und Weise zu interpretieren. Andererseits betrachten gängige Ereigniserkennungsansätze nicht den hier vorliegenden Spezialfall, dass dasselbe Ereignis parallel von mehreren Beobachtern aufgezeichnet und zuverlässig erkannt werden soll, wobei die Beobachter allerdings in der Lage sind, zu diesem Zweck Information auszutauschen. Hinzu kommt die allgemeine Ressourcenknappheit auf den Sensorknoten, die Anpassungen von bekannten Algorithmen erforderlich machen.

Ziel dieser Arbeit ist es, in einem bestehenden Rahmenwerk zur verteilten Ereigniserkennung die einzelnen Komponenten bezüglich der Genauigkeit des Gesamtsystems zu optimieren. Dies schließt die Aufzeichnung von Ereignismustern auf den Sensorknoten ein. Hierzu sollen unterschiedliche algorithmischen Herangehensmöglichkeiten untersucht und mit einander in Testläufen verglichen werden.

Aufgaben

Eine Diplom- oder Masterarbeit in diesem Bereich umfasst folgende Punkte:

  • Einarbeitung in die ScatterWeb Plattform und den bestehenden Ansatz zur verteilten Ereigniserkennung
  • Implementierung unterschiedlicher Strategien zur Ereigniserkennung auf den ScatterWeb Sensorknoten
  • Evaluation der verteilten Ereigniserkennung anhand von geeigneten Testläufen und Optimierung des Gesamtsystems

Umfeld

Verteilte Ereigniserkennung in Sensornetzen ist derzeit ein aktuelles Thema in der Forschung. Die grundsätzliche Möglichkeit der Ereigniserkennung mit Hilfe der ScatterWeb Plattform wurde am Fachbereich bereits gezeigt, die Vorgehensweise ist gut dokumentiert und auf der Fence Monitoring Homepage beschrieben. Für den praktischen Teil der Arbeit stehen ScatterWeb Sensorknoten zur Verfügung, die am Fachbereich entwickelt wurden und ebenfalls auf der ScatterWeb Homepage voll dokumentiert sind.

Zur Vernetzung der Aktivitäten der Arbeitsgruppe gibt es regelmäßige Treffen aller Studien- und Diplomarbeiter sowie der wissenschaftlichen Mitarbeiter der Arbeitsgruppe montags von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Bei Interesse entweder bei Georg Wittenburg (wittenbu@inf.fu-berlin.de) melden oder einfach in Raum 150 vorbeikommen.

Downloads