MiG

Drittmittelprojekte

Nachfolgend eine Auswahl  der  drittmittelfinanzierten Projekte des Dahlem Centers for Machine Learning and Robotics.

logo BMWE

Extended Closed Loop - Design for Circularity

Freie Universität Berlin

Raúl Rojas (Mentor)

01.08.2017 — 31.07.2018

Die Geschäftsidee unseres Gründungsvorhabens ist die Entwicklung und Vermarktung einer Online-Plattform mit grundlegenden Software-Tools als zentrale Stelle für eine Kreislaufwirtschaft in der Textilindustrie. Das ECL-Konzept koppelt die Idee einer textilen Kreislaufwirtschaft mit den digitalen Werkzeugen der Industrie 4.0. Die wesentliche Innovation ist das vernetzte und intelligente Arbeiten der ECL-Plattform mit allen angeschlossenen Werkzeugen. Die Informationen aller Stakeholder ...

Sponsored by the Federal Ministry of Education and Research

KLEE - Kombinierte Logik für Energieeffiziente Elektromobilität

Freie Universität Berlin

Raúl Rojas, Daniel Göhring

01.02.2016 — 31.12.2018

Im Projekt KLEE (Kombinierte Logik für Energieeffiziente Elektromobilität) sollen Methoden für das hierarchische Energiemanagement in elektrischen Fahrzeugen entwickelt werden. Das Ziel ist es, bei gegebener Batteriekapazität die Reichweite solcher Fahrzeuge um bis zu 10% zu steigern. Darüber hinaus soll die Lebensdauer der Batterie verlängert werden. Dies kann durch eine intelligente Energiesteuerung des Antriebsstrangs, sowie durch die Integration von Doppelschichtkondensatoren im ...

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

RoboFish: Gemischte Schwärme lebender Fische und interaktiver Roboter für die Analyse des kollektiven Verhaltens von Fischen

Freie Universität Berlin

Tim Landgraf

01.10.2017 — 30.09.2020

Fischschwärme sind beliebte Modellsysteme für kollektives Verhalten. Information über Futter oder Angreifer verteilt sich im Schwarm in Wellen von Bewegungsänderungen. Ausgehend von den Tieren, die mit dem Stimulus direkten Kontakt hatten, erreicht die Information ohne einen dedizierten Kommunikationskanal auch entfernte Tiere. Wenn wir die Interaktionsmechanismen der Individuen untersuchen, können wir damit auch globale Prozesse, wie Führerschaft und Gruppenentscheidungen besser ...

logo KTS

Robotik in der Neurobiologie

Freie Universität Berlin

Tim Landgraf

01.09.2016 — 31.08.2019

Tiere, Menschen und Maschinen steuern Ziele an, indem sie eine Fülle von Umweltsignalen registrieren und verarbeiten. Das winzige Gehirn der Honigbiene ist zu solchen  Navigationsleistungen fähig, aber über die beteiligten neuronalen Mechanismen ist nichts bekannt. Ganz offensichtlich müssen die notwendigen Umweltsignale sehr effektiv kodiert und integriert werden. Wir wollen diese neuronalen Mechanismen aufklären indem wir einen völlig neuartigen Zugang zur Registrierung der neuronalen ...

Logo BMVI

SAFARI

Freie Universität Berlin

Daniel Göhring

01.07.2017 — 30.06.2019

Zielsetzung des Projektes Safari ist die Entwicklung und praktische Erprobung des Zusammenspiels zwischen dem automatisierten und vernetzten Fahren und kooperativer Infrastruktur. Dabei wird von der „Sicht“ der AVF Fahrzeuge auf ihre Umgebung ausgegangen. Während die Fahrsituationen im Bereich der Bundesautobahnen meist klar strukturiert sind, tauchen in innerstädtischen Fahrsituationen eine schier unendliche Zahl anspruchsvoller Aufgaben auf, die sich oft am Rande des durch die Fahrzeuge ...

memucho - E-Learning Anwendung

Freie Universität Berlin

Raúl Rojas (Mentor)

01.10.2016 — 30.09.2017

Die Web- und Mobil-App memucho ist, ähnlich einem Karteikartentool, auf das Faktenlernen spezialisert. Die Kombination aus innovativen statistischen Auswertungs- und Datenanalyseverfahren mit wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Lernpsychologie erlaubt die automatisierte Erstellung individueller Lehrpläne. Zur Erhöhung der Lernmotivation integriert memucho wirkungsvolle Mechanismen sozialer Interaktion und Belohnungsstrukturen. memucho wird - so unsere Vision - ein soziales ...

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

SWARMS: Schwarmintelligenz für Autonome Fahrzeuge

Freie Universität Berlin

Prof. Dr. Raúl Rojas

01.01.2016 — 31.12.2019

In this project we want to advance the state of the art towards achieving peaceful coexistence between autonomous and non-autonomous vehicles. We would like to operate all vehicles as a unit.  Our vision for the future is that autonomous and non-autonomous vehicles will recognize the implicit or explicit intentions of traffic participants, will communicate and corporate.

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

LEO-III

Freie Universität Berlin

Projektleitung: Dr. C. Benzmüller

15.04.2014 — 31.10.2017

LEO-I und LEO-II haben internationale Anerkennung erfahren als sehr erfolgreiche automatische Beweiser für klassische Logik höherer Stufe. In LEO-I wurde erstmals eine  primitive Behandlung (im Gegensatz zur axiomatischen Behandlung) der Extensionalitätsprinzipien erreicht. Neu war auch die Kooperation mit externen Beweisern (wie z.B. dem erststufigen Beweiser E) in einer flexiblen, agentenbasierten Architektur. Die Implementirung von LEO-II hatte signifikanten Einfluss auf die parallele ...