ABV-Bereich

Die Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) setzt sich zusammen aus:

 

Für den Wahlbereich kommen in Frage:

  • vom Fachbereich Mathematik und Informatik angebotenen ABV-Veranstaltungen (Fachnahe Zusatzqualifikation, s. Vorlesungsverzeichnis)
  • Veranstaltungen aus den folgenden Kompetenzbereichen des uniweiten ABV-Angebot:
    • Fremdsprachen
    • Informations- und Medienkompetenz (fachnah)
    • Gender- und Diversity-Kompetenz
    • Organisations- und Managementkompetenz
    • Personale und sozial-kommunikative Kompetenzen

 

Da maximal 15 LPs aus dem Bereich "Fachnahe Zusatzqualifikationen" belegt werden dürfen, und das Softwarepraktikum und der Kompetenzbereich "Informations- und Medienkompetenz" als fachnah gelten, müssen mindestens 5 Leistungspunkte aus  anderen, "fachfernen" Kompetenzbereichen eingebracht werden.

Die Anmeldung zu den ABV-Modulen erfolgt über Campus Management. Es können nur Veranstaltungen belegt werden, die im Campus Management zur Auswahl stehen. Einzige Ausnahmen sind die Veranstaltung im Bereich  Informations- und Medienkompetenz, hier erfolgt die Anmeldung über die ZEDAT.

Der Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung wird durch eine übergreifende Studien- und Prüfungsordnung geregelt. Außerdem gelten natürlich die Bestimmungen der StO/PO 2012 für den Bachelorstudiengang Bioinformatik, insbesondere § 7 (StO 2012).