Hochschulrektorenkonferenz stellt NBI-Lehrprojekt als Best Practice vor

News vom 09.04.2013

Die Lehrveranstaltung „Kundenprojekt“ der Arbeitsgruppe „Netzbasierte Informationssysteme“ bringt für die teilnehmenden Informatikstudierenden so manche Überraschung mit sich. „Sie lernen viele Dinge, die sie so nicht vermutet hätten“, berichtet Prof. Dr. Robert Tolksdorf. Der Unterschied zu einem normalen Uniseminar: Die Aufgabe, in der Regel ein Softwareprojekt wie etwa eine Machbarkeitsstudie, wird nicht vom Lehrenden am grünen Tisch ausgedacht, sondern ist eine reale Fragestellung aus einem echten Unternehmen. Vom Angebot mit Leistungsabgrenzung, über die Vorstellung von Meilensteinergebnissen bis zur Schlusspräsentation kümmern sich die Studierenden in Gruppen um ihren Auftrag. Die Unternehmen sind dabei stets eingebunden, manchmal kommt sogar die Geschäftsführung zur Präsentation. Die Lehrenden stehen beratend zur Seite. 

Lesen Sie mehr (HRK. März 2013)....

5 von 28