Kreativität in Informatik und Informatikunterricht

Mitarbeiter/innen:

Mit der Informatik existiert ein Unterrichtsfach, dem kreative Prozesse immanent sind und welches nicht nur durch die Anwendung von, sondern insbesondere durch die Auseinandersetzung mit kreativen Prozessen, z. B. Modellierungstätigkeiten, die Anwendung von Kreativität notwendig macht und fördert.Hieraus ergeben sich u. a. folgende zentrale Fragen:

  • Wie manifestiert sich Kreativität in der Informatik bzw. im Informatikunterricht und welche Chancen ergeben sich daraus?
  • Wie muss Informatikunterricht gestaltet werden, damit er das Potential, das Kreativität zugesprochen wird, nutzt und fördert?
  • Welche Auswirkungen hat die explizite Berücksichtigung von Kreativität im Informatikunterricht auf das Lernerlebnis und den Lernerfolg?

Ausgehend von herausgearbeiteten Faktoren in der Betrachtung von Kreativität und Informatik und unter Berücksichtigung der Forschungsergebnisse in der informatischen Bildung wurde ein Faktorenmodell für kreatives Lernen im Informatikunterricht entwickelt, empirisch untersucht und exemplarisch umgesetzt. Motivation, Interesse, Leistungen und nformatikbild der Schüler änderten sich in einem ersten evaluierten Unterrichtsversuch positiv.Nach diesen grundlegenden Betrachtungen von Kreativität im Informatikunterricht sind nun einzelne Faktoren der Kreativität isoliert in ihrer Wirkung im Unterricht zu untersuchen. Um eine Etablierung kreativen Informatikunterrichts in der Unterrichtwirklichkeit zu erreichen, sind nun erprobte und gut beschriebene Beispiele zu erarbeiten und zu evaluieren.