Chaos und Ordnung. Vom Bullenreiten zu Mauritz Escher

17 - 01 Uhr

Der Weg von der Ordnung zum Chaos führt meist über so genannte Instabilitäten. Diese Tatsache kann jeder auf einem mechanischen Rodeo-Bullen am eigenen Leibe erfahren: Anfangs sitzt man fest im Sattel, dann steigern sich die Instabilitäten bis sie überhand nehmen und man ins Chaos gestürzt wird. Dieser Bulle wartet am Fachbereich Mathematik und Informatik auf Sie, wo wir auch noch viele weitere Aspekte des Themas „Chaos selbst erleben - Mathematik für alle Sinne“ vorbereitet haben.

Vor dem Reiten sollten Sie aber noch verschiedene andere Varianten des Chaos kennen lernen:
Nur wer die chaotischen Bewegungen eines Moleküls kontrollieren kann, sich an fiktiven Finanzmärkten gegen das Chaos der Kursänderungen behauptet oder die versteckten Strukturen in scheinbar chaotischen wissenschaftlichen Daten entdeckt und im Auge behält, ist für einen unvergesslichen Ritt gegen die sich steigernde Instabilität vorbereitet.

Wer zum Thema „Ordnung und Chaos“ lieber beim ersten Teil bleiben möchte, kann sich in einer großen Ausstellung ausführlich über das Thema „Symmetrie“ informieren. Dabei wird der Aspekt „Mathematik und Kunst“ eine ganz besondere Rolle spielen. Es wird eine Reihe neuer Exponate zum Thema „Spiegelsymmetrie“ geben, und die Mathematik in den Werken des holländischen Mathematikers Escher wird ausführlich erklärt.

Lange nacht der Wissenschaften