You are here: Wiki>Tec Web>ItServicesVPN>MiLanWinCifs (25 Feb 2010, RobertRother)Edit

Geschwindigkeitsoptimierung des VPN

Achtung Wir übernehmen keine Garantie für die weitere Funktion Ihres Rechner nach Ausführung dieser Anleitung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Anleitung korrekt verstanden haben, dann lassen Sie die u.g. Software keine Änderungen an Ihrem System durchführen!

Problem

Innerhalb der Freien Universität Berlin und sogar innerhalb der Hochgeschwindigkeitsnetze des Deutschen Forschungsnetzes ist eine Netzwerkverbindung zu fast 100% vom Klienten nutzbar, soweit die Netzwerkkarte des eigenen Rechners dies hergibt.

Versucht man aber z.B. von zu Hause über einen DSL-Anschluß mit einem VPN-Tunnel Daten von einem Windows-Server oder seinem Heimatserver zu sich zu kopieren, so erlebt man häufig, dass ein Großteil der eigentlich zur Verfügung stehenden Bandbreite nicht genutzt wird.

Erklärung

Zur Erklärung nur ein kurzer Exkurs: Die nutzbare Bandbreite ist begrenzt durch die Latenz der Datenübertragung und sinkt somit mit der Leitungslatenz ganz erheblich. Jedes einzelne Datenpaket wird im Normalfall von der Empfängerseite bestätigt. Da nun aber die Zeit für eine Paketübertragung in eine Richtung bei einem typischen DSL-Anschluß zwischen 70 ms und 100 ms liegt, kann man nur alle 140 ms wissen, ob das letzte Paket ordnungsgemäß beim Ziel ankam. Den Rest der Zeit warten die Kommunikationspartner auf Antwort. Erlaubt man nun dem Sender, in der Wartezeit weitere Datenpakete zu versenden, ohne auf eine Bestätigung zu warten, so kann man die Leitung sehr viel effizienter mit Daten füllen und damit die genutzte Bandbreite erhöhen.

Teillösung

Achtung: Sie benötigen für die Änderungen Adminrechte!

Es gibt Bandbreitenoptimierer für Windows, die die Datenübertragungsrate in einem Rahmen von bis zu 60% nach oben beeinflussen können. Einer davon ist der TCPOptimizer.

Nach dem Start dieses schlichten Programms sollten Sie die korrekte Netzwerkkarte auswählen und bei Verwendug unseres VPN-Systems die MTU auf 1430 (herab-)setzen. Sollte das Programm Ihre DSL-Geschwindigkeit nicht selbst korrekt ermittelt haben, dann ist der Schiebregler in die korrekte Position zu bringen. Danach rechts unten die optimalen Einstellungen anklicken und mit OK bestätigen. Der Reboot ist leider unvermeidbar.

((content))

Comments

 
Topic revision: r4 - 25 Feb 2010, RobertRother
 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)