You are here: Wiki>Tec Web>HowTos>ArtOperaDebianKeyring (30 Nov 2006, bodoPCPOOL.MI.FU-BERLIN.DE)Edit

Opera für Debian mit Public-Key für apt

((Wer Debian oder ein Debian Abkömmling z.B. ubuntu/kubuntu/xubuntu benutzt, braucht nicht nur das Repository, sondern auch den public-key für das Repository, um zu verifizieren, das ein Paket auch von Opera kommt. Hier ist meine Methode. Wie üblich sind Verbesserungen willkommen.))

Siehe Opera

Opera hat nun? eine hervorragende dokumentation für debian und ubuntu.

http://deb.opera.com/

Repository Eintragen

Mit meinem Lieblingseditor

sudo vim /etc/apt/sources.list

folgende Zeile hinzufügen (Hier für z.B. etch/dapper/edgy):

deb http://deb.opera.com/opera etch non-free

für debian sarge gilt diese Zeile:

deb http://deb.opera.com/opera sarge non-free

Public-Key suchen und holen

Bei dem Public Key Server des MIT (http://pgpkeys.mit.edu) nach dem public-key von Opera suchen:

wget 'http://pgpkeys.mit.edu:11371/pks/lookup?op=vindex&search=opera' -O - | grep "Opera Software Archive Automatic Signing Key"

Der passend Key hiess 0x6A423791, den habe ich mir geholt:

wget 'http://pgpkeys.mit.edu:11371/pks/lookup?op=get&search=0x6A423791' -O opera-key.asc

Achtung es muss nach 0x6A423791 (d.h. Hexadezimal) gesucht werden, wer nur nach 6A423791 (d.h. Ascii) sucht, findet den public-key nicht.

Public-Key in eigenen Keyring einfügen

Um zu Prüfen ob alles mit dem public-key korrekt ist, hole ich mir den public-key in meinen Keyring:

gpg --import opera-key.asc

Public-Key apt zur Verfügung stellen

gpg --armor --export  0x6A423791 | sudo apt-key add -

Nun nur noch:

sudo apt-get update

sudo apt-get install opera

und fröhliches Surfen.

Dieses How-To wurde so geschrieben, das es zum Zeitpunkt der Erstellung (2006-11-12) per cut und paste für debian-etch=debian-testing und ubuntu/kubuntu/xubuntu 6.06 und 6.10 funktioniert. Wer unter debian das sudo Paket noch nicht installiert hat, sollte das nachholen, damit er später als normaler Benutzer Software-pakete installieren kann. Wer als root arbeitet, kann in den Zeilen mit sudo, einfach den Befehl sudo weglassen, und es funktioniert auch.

Danke für die Infos von http://moonbase.rydia.net/mental/blog/life/mixing-ubuntu-and-debian

bodo
Topic revision: r2 - 30 Nov 2006, bodoPCPOOL.MI.FU-BERLIN.DE
 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)