stop Die aktuelle Webseite des Brückenkurs Informatik finden Sie stets unter BrueckenkursInformatik.stop

Brückenkurs Informatik 2006

Diese Seite diente als Anlaufstelle für den Brückenkurs Informatik 2006, welcher eine Woche vor dem Wintersemester 2006/07 (09.10. bis 13.10.) stattfand.

Termin und Zeitplan

Der Brückenkurs findet vom 09.10.2006 bis 13.10.2006 jeweils von 10:00 bis 17:00 statt.
Nähere Informationen findet ihr im Kommentierten Vorlesungverzeichnis.

Zeitplan

Achtung: Linux-Wiederholung in 005 (nicht 006).

Anschreiben

Allen von euch, die sich in der ersten Runde immatrikulierten, haben wir ein Anschreiben (hier als PDF) per Post zugeschickt. Da bei späteren Immatrikulations die Briefe erst nach Beginn der Brückenkurse angekommen wären, gibt es diese hier nochmal für alle anderen zum Runterladen:

Was ihr schon vor Beginn des Studiums tun könnt

Hierzu haben wir euch eine kleine Checkliste zusammengestellt.

Übungszettel

Müsst ihr nicht ausdrucken, ich bringe Kopien mit.

  1. Wochenübungsblatt (Studien- und Prüfungsordnung, Campus-Kennenlernen, Webseiten, MSDNAA)
  2. Dienstag (Linux)
  3. Mittwoch (Programmieren mit Processing)
  4. Donnerstag (Microsoft Office, Open Office, LaTeX)
  5. Freitag (Lebenlauf, Jobsuche)

Vorlesungsfolien

  • Montag vormittag - Willkommen am Institut, Unistrukturen, Account (PDF, PPT)
  • Montag nachmittag - FUnkLAN, MILAN, Netz, Elektronische Kommunikation, (PDF, PPT)
  • Montag nachmittag II - Etikette, Sicherheit, Wartung (PDF, PPT)
  • Dienstag - Linux (PDF, PPT)
  • Mittwoch - Programmierung (PDF, PPT)
  • Donnerstag - Office / LaTeX (PDF, PPT)
  • Freitag - Arbeitsmarkt (PDF, PPT)

Links & Alte Brückenkurse

Kontakt & FAQ

Bei Fragen oder Hinweisen kontaktiert bitte Christopher Oezbek.

  • F: Muss ich mich für den Brückenkurs / die Veranstaltungen im KVV anmelden?
  • A: Da die Teilnahme am Brückenkurs freiwillig ist, braucht ihr euch nicht zwingend anzumelden. Da dies aber für alle anderen Veranstaltungen verpflichtend ist, kann es auch nicht schaden. Für euch Erstsemester wird v.a. die Anmeldung zu den Seminargruppen (siehe im KVV unten unter "Seminargruppen" wichtig sein. Dies hat aber auch Zeit bis zur Woche des Brückenkurses (9.10.-13.10.).

  • F: Aber man kann sich ja auch bei der Vorlesung selbst anmelden und nicht nur bei der Seminargruppe!
  • Q: Ja, aber dies ist für Studenten, die einzelne Vorlesungen wiederholen wollen. Als Studienanfänger trage Dich bitte nur in einer der Seminargruppen ein und nicht bei jeder Vorlesung einzeln.

  • F: Ich habe noch keinen Studentenausweis / konnte mich noch nicht immatrikulieren, wie bekomme ich jetzt einen Account?
  • A: Wer schon immatrikuliert ist, aber noch keinen Studentenausweis hat, kann mit einer Kopie der Immatrikulationsbescheinigung einen vorläufigen Account bekommen (es muss nur ersichtlich sein, dass ihr bei uns am Institut studiert). Nach ca. 4 Wochen müsst ihr dann eine Kopie des Studentenausweises nachreichen, sonst wird euer Account gesperrt. Für alle diejenigen, die sich noch nicht immatrikulieren konnten (z.B. wegen Sprachprüfungen, etc.) habe ich ein paar Accounts während des Brückenkurses dabei, die für die eine Woche gültig sind.

  • F: In der Checkliste steht etwas vom persönlichen Stundenplan, aber ich habe doch von euch schon einen Stundenplan bekommen!
  • A: Wir haben euch einen Studienverlaufsplan und keinen Stundenplan geschickt. Dieser Verlaufsplan zeigt euch einen möglichen Studienverlauf und enthält in der Tat auch Zeiten für die einzelnen Vorlesungen. Wenn ihr also aus der Zeile des ersten Semesters die Einträge in eueren Stundenplan übernehmt, habt ihr auf jeden Fall nichts falsch gemacht. Aber da hört der Stundenplan natürlich nicht auf: Es fehlen noch die Seminargruppen zur jeder Vorlesung, von denen es mehrere mögliche Termine gibt und natürlich könnt ihr auch schonmal Zeit für Übungsblätter, Freizeit, etc. einplanen, aber das macht wahrscheinlich mehr Sinn damit bis nach den ersten paar Wochen zu warten bis ihr ein Gefühl dafür bekommt, wieviel Arbeit das alles ist. Als zweiter wichtiger Punkt wieso ihr einen persönlichen Stundenplan braucht, ist natürlich die Tatsache, dass ihr ja einiges an Wahlmöglichkeiten habt. Ihr könnt z.B. wie im Bachelorverlaufsplan beschrieben Technische Informatik III oder Mathe für Informatiker III ins erste Semester vorziehen oder z.B. einen Teil eurer allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV) bereits jetzt erledigen. Ihr solltet selbst einschätzen, was ihr euch zumutet (MafI III ist z.B. wohl nicht der beste Tipp für die meisten).

  • F: (Bachelor Informatik) Ich komme auf 14 Semesterwochenstunden für das erste Semester stimmt das?
  • A: Sollten eigentlich mindestens 16 sein (4 ALP1, 2 TI1, 4 MafI1 + jeweils 2 Stunden Seminargruppe/Tutorium).

  • F: Ich kann mich im Campusmanagement noch nicht für die Vorlesungen anmelden!
  • A: Siehe Seiten des Campusmanagements: Montag, 02.10.2006 09:00 Uhr bis Freitag, 03.11.2006 24:00 Uhr.

  • F: Was ist ein Modul?
  • A: Ein Model ist die Kombination aus einer Vorlesung und einer zugehörigen Begleitveranstaltung wie z.B. einer Übung. Im Campusmanagement werden diese als Module verwaltet, weil Du einen Schein für die Kombination der beiden erhälst (könnten auch mehr als 2 sein). Früher sagte man V+Ü heute Modul.

  • F: Ich habe Fragen zur Anerkennung von vorherigen Studienleistungen und zum Fachwechsel.
  • A: Dies sind alles Fragen die ihr an die Studienberatung richten solltet. Im Web findet ihr auch unter http://www.fu-infoseite.de/ eine Vielzahl an Informationen.

  • F: Ist die Teilnahme an Übungen/Seminargruppen verpflichtend?
  • A: Im Großen und Ganzen Ja, es hängt aber von der jeweiligen Veranstaltungen ab. Die Bachelorstudierenden unter euch haben generell Anwesensheitspflicht, die aus praktischen Erwägungen häufig auch auf die Diplomstudierenden ausgeweitet wird.

  • F: Was ist mit Übungsblättern? Werden diese bewertet?
  • A: Wie in der vorherigen Frage. Hängt von der Vorlesung ab, aber im Großen und Ganzen Ja. Ihr habt normalerweise eine Woche Zeit pro Übungsblatt und müsst zw. 4 und 12 Stunden für jedes Übungsblatt einplanen (rechnet ungefähr doppelter Zeitaufwand im Verhältnis zur Vorlesung + Übung). Übungsblätter werden bewertet und dienen häufig als Zulassung zur Klausur (Diplom) oder als zu erbringende Leistung unabhängig von der Klausur (Bachelor). Zusammen mit den 16 Semesterwochenstunden Vorlesung + Übung solltet ihr also auf eine wöchentliche Arbeitsbelastung von 40-50 Stunden kommen. Dies kann aber auch mal auf 70 Stunden hochgehen. Ja, Studieren ist ein Vollzeitjob.

  • F: Ich studiere auf Diplom im KVV finde ich aber nur noch Bachelor und Master!
  • A: Es fangen mittlerweile mehr Studierende mit Bachelor an, als mit Diplom und wir haben deshalb bereits von den Überschriften auf das neue Modell umgestellt. Vom Inhalt bleibt aber das meiste gleich und ihr findet die Grundstudiumsvorlesungen für Diplomstudierende bei den Bachelorkursen einsortiert.

  • F: Kann ich mich auch mit einer externen Emailaddresse im KVV anmelden? Ich habe nämlich keine Bestätigung bekommen.
  • A: Ja, kein Problem auch externe Emailaddressen sind erlaubt. Bestätigungen werden keine verschickt, ich habe die Anregung aber an das KVV-Team weitergeleitet.

  • F: Wird im Brückenkurs jeden Tag der gleiche Stoff vermittelt (d.h. muss man nur an einem Tag kommen)?
  • A: Nein. Die Brückenkurse sind als Einheit aufgebaut, d.h. man sollte sie als Ganzes hören. Dies ist v.a. bei den Mathebrückenkursen wichtig, da hier Grundlagen aufeinanderaufbauend vermittelt werden, wer dort nur einen Tag einsteigt hat nichts davon. Der Informatikbrückenkurs ist viel praktischer. Wer also z.B. schon Linux in- und auswendig kennt, der wird am Dienstag im Brückenkurs Informatik nicht mehr viel lernen.

  • F: Welchen der beiden Mathebrückenkurse soll ich hören?
  • A: Der Brückenkurs Mathe für Informatiker... ist sicherlich der praktischere der beiden. Wer aber die Zeit hat, soll ruhig auch die erste Woche den Mathebrückenkurs besuchen. Aus Erfahrung ist nämlich Mathe für viele ein Hauptproblem in den ersten Semestern, es kann also nicht schaden, sich besonders damit zu beschäftigen.

  • F: Ist ein Laptop im Brückenkurs schon notwendig und welche Parameter sollte dieser haben?
  • A: Nein. Ein Laptop ist nicht nötig. Während des Brückenkurses überhaupt nicht, und nachher auch nicht zwingend. Wir haben hier am Institut viele Rechner extra für euch. Wer sein Laptop mitbringt, sollte immer daran denken: a.) Der Laptop kann euch helfen, studieren und verstehen müsst ihr aber selber. b.) Ein Laptop ist schnell geklaut, deshalb Vorsicht.

  • F: Meine Frage wird hier nicht beantwortet! Was tun?
  • A: Natürlich kannst Du mir eine Email schreiben. Letztliche werden sich viele Fragen aber ganz von selbst in den ersten Wochen lösen. Deshalb also: Keine Panik.

Studentenfragestunde und Laptop-Konfig-Treffen

  • Fragestunden

  • Wer die Fragestunden verpasst hat, für den oder die hat sich Christian Ehrlich aus dem ZIB (das Gebäude gegenüber der Informatik) bereit erklärt Fragen zu beantworten. Einfach vorbeischauen in in Raum 3358.

  • Donnerstag 13:00 Laptop-Konfiguration-Treffen in SR 049 - Florian Thiel

Kommentare

Hinterlasst gerne unten eure Kommentare (nur mit einem Account am Institut), schreibt mir Emails oder wartet bis ans Ende des Kurses, dort werdet ihr ganz offiziell eure erste Veranstaltung evaluieren können.

Bis jetzt hat mir der Brückenkurs sehr viel Spaß gemacht, jedoch sollte auf die Checkliste noch ein zusätzlicher Punkt mit dem Hinweis sich bei den Übungen anzumelden!

-- Main.mklugePCPOOL.MI.FU-BERLIN.DE - 2006-10-10 18:17 UTC

Ich finde den Brückenkurs sehr toll, diese Seite ist auch sehr hilfreich, und die Folien sind gut gemacht! Danke!

-- Main.sotiPCPOOL.MI.FU-BERLIN.DE - 2006-10-12 11:05 UTC

Vielen Dank für den Brückenkurs und die ganzen zusammengetragenden Informationen. Allerdings würde ich mich noch mehr freuen, wenn die Folie von heute (Donnerstag) auch noch online gestellt würde wink

-- Main.schmudePCPOOL.MI.FU-BERLIN.DE - 2006-10-12 12:34 UTC

Ich fand die Veranstaltung sehr informativ. Würde mir aber persöhnlich noch etwas mehr bezug auf das kommende Studium wünschen.

-- Main.sternPCPOOL.MI.FU-BERLIN.DE - 2006-10-13 09:38 UTC

 
Topic revision: r29 - 16 Sep 2008, ChristopherOezbek
 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)