Master mathematics

Der Masterstudiengang Mathematik baut auf dem Bachelorstudiengang Mathematik auf und vermittelt vertiefte wissenschaftliche Fachkenntnisse sowie die Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse der Mathematik anzuwenden und in einem ausgewählten Gebiet der Mathematik Forschung zu betreiben.

 Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms wird der Hochschulgrad Master of Science (M.Sc.) verliehen.

Der Masterstudiengang Mathematik an der Freien Universität profitiert in besonderer Weise von den drei leistungsstarken Forschungsschwerpunkten:

  • Analysis und Geometrie
  • Scientific Computing und Bioinformatik
  • Diskrete Mathematik und Algorithmen

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und  exemplarische Studienverlaufspläne. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Master-Prüfung. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung angegeben.

Studien- und Prüfungsordnung vom 28. Dezember 2011

Studien- und Prüfungsordnung vom 11. Juli 2011

Änderungsordnung vom 14.07.2010

 

Aufbau des Studiums : Es sind  Module im Umfang von insgesamt 90 Leistungspunkte (LP) zu absolvieren und eine Masterarbeit (30 LP) zu schreiben. Folgende Module werden regelmäßig angeboten:

Module des Masterstudiengangs Mathematik

Angebot

Themenbereich Differentialgeometrie, globale Analysis und Mathematische Physik

 

Basismodule Differentialgeometrie I (V4,Ü2), 10 LP
Differentialgeometrie II (V4, Ü2) 10 LP

Jedes 2. WS
Jedes 2.SS

Aufbaumodul Differentialgeometrie III (V2, Ü2) 5 LP

Jedes 2. WS

Forschungsmodul

Differentialgeometrie (S2), 5 LP

SS

Themenbereich Algebraische und arithmetische Geometrie, Zahlen- theorie

 

Basismodule Algebra I (V4,Ü2), 10 LP
Algebra II (V4, Ü2) 10 LP

Jedes 2. WS
Jedes 2. SS

Aufbaumodul Algebra III (V2, Ü2) 5 LP

Jedes 2. WS

Forschungsmodul

Algebra (S2), 5 LP

SS + WS

Themenbereich Diskrete Mathematik und Kombinatorische Optimierung

 

Basismodule Diskrete Mathematik I (V4,Ü2), 10 LP
Diskrete Geometrie I (V4, Ü2) 10 LP
Diskrete Mathematik II (V4,Ü2) 10 LP
Diskrete Geometrie II (V4,Ü2) 10 LP

SS
WS
WS
SS

Aufbaumodul Diskrete Mathematik III(V´2, Ü2) 5 LP Diskrete Geometrie III (V2, Ü2) 5 LP

SS
WS

Forschungsmodul

Diskrete Mathematik (S2), 5 LP
Diskrete Geometrie (S2), 5 LP

SS + WS
SS + WS

Themenbereich Geometrie, Topologie und Visualisierung

 

Basismodule Topologie I (V4,Ü2), 10 LP
Toppologie II (V4, Ü2) 10 LP
Visualisierung (V4,Ü2), 10 LP

Jedes 3. SS
Jedes 3. WS
Jedes 2. WS

Aufbaumodul Topologie III (24, Ü2) 5 LP

Jedes 3. SS

Forschungsmodul

Topologie (S2), 5 LP

Jährlich

Themenbereich Numerische Mathematik und Scientific Computing

 

Basismodule Numerik II (V4,Ü2), 10 LP
Numerik III (V4, Ü2) 10 LP<

WS
SS

Aufbaumodul Numerik IV (V2, Ü2) 5 LP

WS

Forschungsmodul

Numerische Mathematik (S2), 5 LP

SS + WS

Themenbereich Angewandte Analysis und Differentialgleichungen

 

Basismodule Differentialgleichungen I (V4,Ü2), 10 LP
Differentialgleichungen II (V4, Ü2) 10 LP

SS
WS

Aufbaumodul Differentialgleichungen III (V2, Ü2) 5 LP

SS

Forschungsmodul

Angewandte Analysis und Differentialgleichungen(S2), 5 LP

SS + WS

Ergänzungsmodule

 

Ausgewählte Themen (V4, Ü2) 10 LP

Unregelmäßig

Ausgewählte Forschungsthemen(V2, Ü2) 5 LP

Unregelmäßig

Spezielle Aspekte (V2, Ü2) 5 LP

Unregelmäßig

Spezielle Forschungsaspekte (V2) 10 LP

Unregelmäßig

Forschungsseminar (S2) 5 LP

Unregelmäßig

Forschungsprojekt (PS 4) 10 LP

Unregelmäßig

Stochastik II (V4, Ü2) 10 LP

Unregelmäßig

Ergänzungsmodule für Studentinnen und Studenten gemäß § 4 Abs. 6:

 

BMS - Fridays (S2+2) 10 LP

WS

What is ....? (S2+2) 10 LP

WS

Ablauf des Studiums: Im Rahmen des Masterstudiengangs im Umfang von 120 Leistungspunkten (LP) sind zu absolvieren:
1. Basismodule im Umfang von 50 LP aus den Studiengebieten gemäß Absatz 2 der Studienordnung, davon in der Regel zwei Basismodule aus dem gewählten Spezialgebiet.
2. Mindestens ein Aufbaumodul und ein Forschungsmodul im Gesamtumfang von 10 LP aus dem gewählten Spezialgebiet.
3. Weitere Module nach Wahl im Gesamtumfang von 30 LP aus den Studiengebieten gemäß Abs. 2 der Studienordnung und den ergänzenden Lehrangeboten gemäß Abs. 3. Häufigkeit, Wählbarkeit und Kombinierbarkeit ergibt sich aus den Zugangsvoraussetzungen für das jeweilige Modul gemäß Anlage 1 der Studienordnung. Davon werden 15 LP in unbenoteten Modulen absolviert.
4. Masterarbeit im Umfang von 30 LP. Module, die bereits im Bachelorstudium erfolgreich absolviert und in den Studienabschluss eingebracht worden sind, dürfen im Masterstudiengang nicht belegt werden.

 

Exemplarischer Studienverlaufsplan (Variante A) 

Sem.

1. Studien-gebiet
(Spezialgebiet)

2. Studien-gebiet

3. Studien-gebiet

4. Studien-gebiet

5. Studie-ngebiet

LP

1

Basismodul
10 LP

Basismodul
10 LP

 

 

Basismodul
10 LP

30

2

Basismodul
10 LP

 

Basismodul
10 LP

Basismodul
10 LP

 

30

3

Aufbaumodul
5 LP
und
Forschungsmodul
5 LP

Aufbaumodul
5 LP
und
Forschungsmodul
5 LP

Forschungsmodul
5 LP

 

Forschungsmodul
5 LP

30

4

Masterarbeit (Spezialgegiet)

30

 

Exemplarischer Studienverlaufsplan (Variante B) 

Sem.

1. Studien-
gebiet
(Spezialgebiet)

2. Studien-
gebiet

3. Studien-
gebiet

4. Studien-
gebiet

LP

1

Basismodul
10 LP

Basismodul
10 LP

Basismodul
10 LP

 

30

2

Basismodul
10 LP

Basismodul
10 LP

 

Basismodul
10 LP

30

3

Aufbaumodul
5 LP
und
  Forschungsmodul  
5 LP

Aufbaumodul
5 LP
und
  Forschungsmodul  
5 LP

  Forschungsmodul  
5 LP

  Forschungsmodul  
5 LP

30

4

Masterarbeit (Spezialgegiet)

30