Springe direkt zu Inhalt

Erfolgreiche Teilnahme an den Modulen

Was passiert in den Tutorien? Muss ich dort anwesend sein?

Die Tutorien haben eine Anwesenheitspflicht (siehe regelmäßige Teilnahme). In den Tutorien werden vor allem mit Hilfe von Tutoriumsaufgaben in Gruppenarbeit die Inhalte der Vorlesung vertieft. Hier können Fragen gestellt, Hausaufgaben nachbesprochen oder bei Unklarheiten auch vorbesprochen werden. Wir empfehlen das Zusammenarbeiten mit anderen Studierenden, da das erfahrungsgemäß zu einer erfolgreicheren Teilnahme am Modul (und generell im Studium) führt. (Publikationen – Institut für Erziehungswissenschaft – Leibniz Universität Hannover (uni-hannover.de))

Wie melde ich mich zu den Tutorien an?

Im Whiteboard (https://mycampus.imp.fu-berlin.de/portal) unter dem Reiter „Section Info“. Dort finden sie alle Informationen zu Zeit und Raum und nach Ende der Tutorienzuteilung auch den Namen des*der jeweiligen Tutor*in.

Was ist die „aktive Teilnahme“ und was gehört da alles dazu?

Zu der aktiven Teilnahme kann zählen (je nach Modul):

  • Genügend Punkte in den Hausaufgaben zu erreichen
  • Erfolgreich ein Mini-Quiz oder eine Kopfgeometrie absolvieren
  • Mathematische Autobiographie verfassen

Die jeweiligen Anforderungen für das Bestehen der aktiven Teilnahme werden in den jeweiligen Modulen besprochen.

Wo muss ich mich für Sonderregelungen (Anrechnung, Fehltermine, knappe Verfehlung der aktiven Teilnahme usw.) melden?

Bitte melden sie sich für jede Form von Ersatzleistung per Email an aggrumambox@zedat.fu-berlin.de.

Warum gibt es Übungszettel und Hausaufgabenpunkte?

Die Mathematik ist ein Fachgebiet, das man nur lernt, wenn man sich aktiv damit auseinandersetzt und übt. Durch die regelmäßige Bearbeitung der Hausaufgaben können sie Schritt für Schritt ihre Fähigkeiten in diesem Bereich verbessern. Ein besonders wichtiger Aspekt hierfür ist Feedback, welches wir mit Hilfe von Punkten aber vor allem durch schriftliche und mündliche Kommentare geben, um Fehler zu erkennen, und aufarbeiten zu können. Die Übungszettel sollen also dabei helfen, mathematisch argumentieren und beweisen zu lernen. Sie sind außerdem eine gute Vorbereitung auf die Klausur, deswegen empfehlen wir, sich gemeinsam mit seinem*seiner Überungspartner*in und Lerngruppen sorgfältig mit den Übungszetteln zu befassen.

Wo und wann kann ich die Hausaufgabenzettel abgeben?

In der Arnimallee 3 haben alle Tutor*innen eigene Fächer, wo die Zettel eingeworfen werden können. Je nach Modul gibt es unterschiedliche Abgabezeiten und Abgabevorgaben (ggf. online), diese werden angekündigt.

Wo kann ich die Ergebnisse meiner Hausaufgaben sehen?

Im Whiteboard unter dem Reiter „Gradebook“. Bitte beachten sie, dass die dort angegebene Prozentzahl nur eine relative Prozentzahl im Bezug auf die bisher bearbeiteten Zettel darstellt. Ob sie tatsächlich über 50 % der Punkte erreicht haben, können sie dieser Zahl erst entnehmen, wenn die Punkte aller Zettel eingetragen wurden.

Dürfen mehrere Hausaufgabengruppen zusammenarbeiten und die gleichen Lösungen abgeben?

Hausaufgabengruppen dürfen gerne zusammenarbeiten, erfahrungsgemäß kommt man durch den Austausch schneller und zu besseren Lösungen. Jedoch muss jede Hausaufgabengruppe die Ergebnisse der Zusammenarbeit selbstständig aufschreiben. Sind sich die Lösungen zu ähnlich, ähnelt das einem Täuschungsversuch und führt zu Abzug von Punkten bzw. bei Wiederholung zum Ausschluss vom Erlangen der aktiven Teilnahme im jeweiligen Semester.