Physical Computing

Mit Physical Computing ist ein Trend entstanden, der die Gestaltung von Informatiksystemen über die Softwareseite hin zur Gestaltung interaktiver, teilweise eingebetteter Systeme auch Schülerinnen und Schülern ermöglicht und einen attraktiven, lebensweltnahen Zugang zu Konzepten der Informatik ermöglicht, der den Kerngedanken des konstruktionistischen Lernansatzes konsequent umsetzt und dabei Erkenntnisse aus dem erfolgreichen Einsatz von Robotiksystemen in der Schule aufgreift und weiterentwickelt.  Im Projekt werden Baukästen programmierbarer Microcontrollerboards und dazugehörigen Sensoren und Aktoren evaluiert und Lehr-Lernszenarien entwickelt und erprobt.