Warum Bioinformatik an der Freien Universität studieren?

Neben den zahlreichen Standortvorteilen, die Berlin nicht nur für Studierende attraktiv machen:

Die Freie Universität ist eine Internationale Netzwerkuniversität, die Exzellenz in Lehre und Forschung großschreibt. Fächerübergreifende Forschungsinitiativen und  Graduiertenkollegs gehören ebenso zum Campus-Profil wie internationale Masterprogramme und Mentoringangeboten.   

Der 2000 aus der Taufe gehobene Studiengang Bioinformatik wird in enger Kooperation mit der Charité Berlin und dem Max-Planck-Institut angeboten. Mittlerweile sind über ein Dutzend Forschergruppen aktiv am Studiengang beteiligt, allein in 2012 wurden zur Verstärkung von Forschung und Lehre drei Juniorprofessuren neu besetzt. Damit ist auch bei steigenden Studierendenzahlen eine gleichbleibend hohe Qualität der Nachwuchsausbildung gewährleistet.  

Alle am Studiengang beteiligten Arbeitsgruppen sind regional wie international sehr aktiv. Forschungsverbünde und industrielle Kooperationspartner im Berliner Raum bieten Studierenden bereits während des Studiums die Möglichkeit, etwa im Rahmen von Praktika oder Abschlussarbeiten, wertvolle Kontakte zu knüpfen und an zukunftsweisenden Projekten mitzuwirken.
Für Master-Studierende besonders interessant: Die zahlreichen Stipendienprogramme und  Graduiertenkollegs.

eVV SoSe 19