Informatik-Kolloquium SoSe 2007

Termine, Vortragende, Titel und Zusammenfassungen für das Kolloquium im Sommersemester 2007.

Die Vorträge finden in unregelmäßigen Abständen in der Regel Freitags um 14:00 Uhr im Seminarraum 049 in der Takustr. 9 statt.

Vorläufige Terminreservierungen ohne Gastname sind als "(reserviert von [Einladende/r])" einzutragen; Termine noch ohne Gewähr als "(wahrscheinlich)" o.ä. zu markieren. Im Rumpf des Eintrags steht jeweils, wer den Vortrag organisiert. (Zur technischen Notation siehe ShortHand.)

Ab spätestens einen Tag vor dem Vortrag sollte auch eine Zusammenfassung dabeistehen.

Information zum Anlegen von Kolloquiumseiten pro Semester findet man unter KolloWeitereInfos

April

Fr, 13.4.07 : Semantische Klassifikation und Ähnlichkeit von Objekten (Produkten)

Sven Schwarz, DFKI Kaiserslautern (eingeladen von Robert Tolksdorf)

Recommender-Systeme benötigen eine Ähnlichkeitsfunktion, um Benutzern "ähnliche" Produkte zu einem Produkt oder einer Anfrage vorschlagen zu können. In der Praxis wird statt einer semantischen Ähnlichkeit oft eine statistische Korrelation berechnet:

  • amazon.de: "wer Buch A kaufte, hat auch Bücher B, C, D gekauft".
  • last.fm: analog für Musik (hören)

Ein Problem dabei ist, dass in einem einzigen Einkauf verschiedene "Einkaufskontexte" bedient werden: z.B. ein Sprachlehrbuch zusammen mit dem neuesten "Harry Potter" lässt nicht auf semantische Ähnlichkeit schließen. Außerdem werden Mainstream-Produkte bei diesem Verfahren bevorzugt.

pandora.com ist ein Musik-Recommender, der im Gegensatz zu last.fm jeden Titel explizit und manuell semantisch annotiert. Dadurch kann weitestgehend objektiv ähnliche Musik vorgeschlagen werden. Der entscheidende Nachteil hierbei ist, dass pandora.com diese manuelle Annotationen teuer von Experten erstellen lassen muss.

Sven Schwarz wird in seinem Vortrag Methodik und Technologie vorstellen, die es ermöglicht / ermöglichen wird, Annotationen von normalen Benutzer erstellen zu lassen. Die Idee dabei ist, (nutzerspezifische) Aussagen über Gemeinsamkeiten der Produkte zu modellieren und diese zu aggregieren.

Für die Brettspieldomäne wurde ein Prototyp namens "Brettspiel-Browser" implementiert, der bereits zeigt, wie einfach das Annotieren und die Ähnlichkeitssuche umgesetzt werden kann.

Das Kolloquium wird von XML Clearinghouse für Berlin und Brandenburg organisiert.

Fr, 27.4.07 : Power Equivalence in Structural Equation Models

Timo von Oertzen, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin (eingeladen von Carsten Schulte)

In this talk, we define power equivalence of Structural Equation Models (SEM), a relation between SEM that holds true if both SEM have the same power to detect a given effect. It is shown how SEM can be reduced to simpler models power equivalently.

Power equivalent transformations can be used to analytically compute iso-power lines between study parameters such as number of measurement occasions, indicators per measurement, or measurement reliability, without actually computing their power. Furthermore, simulation or analytical computation of the power of complex models becomes simple by transformation to power equivalent models with a minimal number of observed variables.


Mai


Juni


Juli

Fr, 20.07.2007: Secure Identity

Manfred Paeschke, Bundesdruckerei GmbH (eingeladen von Lutz Prechelt)

Takustr. 9, Raum 049, 14:15 bis ca. 15:45


Vorlage

Fr, xx.xx.2007: Titel

Vortragende/r, Herkunftsorganisation, (eingeladen von Einladende/r)

Takustr. 9, Raum xx, 14:15 bis ca. 15:45

Zusammenfassung

Kolloquium in anderen Semestern

Nächstes Semester

InformatikKolloquiumWiSe2007

Frühere Semester

InformatikKolloquiumWiSe2006
InformatikKolloquiumSoSe2006
InformatikKolloquiumWiSe2005
InformatikKolloquiumSoSe2005


Kommentare

 

This topic: Inf > Main > InformatikKolloquium > InformatikKolloquiumSoSe2007
Topic revision: 06 Aug 2007, GesineMilde