Wie zitiere ich richtig mathematische Texte?

Zitierregeln gibt es viele. Einen guten Anhaltspunkt, wie man in der Mathematik zitiert, bieten u.a. folgende Präsentationen der Universität Regensburg und der Universität Freiburg:

Anleitung zum Zitieren (pdf)

Anleitung zu Textaufbau und Zitieren (pdf)

 

Zuweilen kann es jedoch vorkommen, dass Literatur neuerer Themengebiete meist nur auf Englisch verfügbar ist, die Abschlussarbeit aber auf Deutsch verfasst wird. Bei der (freien) Übersetzung der jeweiligen Passagen, Definitionen, Sätze, etc. handelt es sich dann nicht um ein direktes Zitat, sondern eher um eine Art „Neuaufbereitung“, die allerdings trotzdem mit der Quelle (und eventueller Seitenangabe) versehen werden muss.

Neben dem richtigen Zitieren spielt auch das Literaturverzeichnis eine wichtige Rolle, da es zur Zuordnung der entsprechenden Quellen beiträgt. Das Literaturverzeichnis steht dabei am Ende der Arbeit. Literaturangaben in Fußnoten sind in den Geisteswissenschaften üblich, in der Mathematik nicht (Fußnoten vermeiden!). Die Sortierung des Literaturverzeichnisses findet meist alphabetisch nach Autoren statt.