Muss ich mir selbst ein Thema suchen bevor ich einen Dozenten/eine Dozentin anspreche?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu einem geeigneten Thema seiner Abschlussarbeit zu kommen:

  1. Man wählt ein bereits ausgeschriebenes Thema einer AG aus und kontaktiert den/die dort angegebene/n Dozenten/Dozentin. Es gilt immer, dass die dort beschriebenen Themen nur grobe Vorschläge sind; sie sind bei Bedarf an eigene Wünsche, Interessen und Vorwissen anpassbar.
  2. Man spricht eine/n Mitarbeiter/in einer thematisch passenden AG mit einer eigenen Idee an. Oft entsteht diese aus der eigenen Arbeit bei z.B. einer Firma.
  3. Ein weiterer möglicher Ausgangspunkt sind Lehrveranstaltungen, z.B. das Softwarepraktikum (Projektmanagment im Softwarebereich).


Eigene Ideen und Initiativen sind jedenfalls sehr willkommen! Das "Ausbrüten" eines Themas zusammen mit dem/der geplanten Betreuer/in darf durchaus ein paar Wochen dauern, während derer man sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzt. Während dieser Phase sollten folgende Fragen geklärt werden:

  • Kann ich das? (Oder ist die Fragestellung zu schwer/umfangreich für die begrenzte Bearbeitungszeit)
  • Will ich das? (Eine Arbeit, die mich nicht motiviert, wird zu einer Quälerei für alle Beteiligten und endet meist auch unbefriedigend)
  • Stimmt die Chemie mit dem/der Betreuer/in?


Auch das Einlesen in die verfügbare wissenschaftliche Literatur gehört in diese Phase. Oft muss man diese Literatur erst finden. Der/Die Betreuer/in erläutert, wie man das macht.