Springe direkt zu Inhalt

Publikationen

Monographie

  • Ransiek, Anna (2018): Rassismus in Deutschland. Eine macht-reflexive, biographietheoretische und diskursanalytische Studie. In der Reihe: Theorie und Praxis der Diskursforschung, Wiesbaden: VS Verlag.

Beiträge in Zeitschriften 

  • Nagy, Emilia; Ransiek, Anna-Christin; Schäfer, Martina; Lux, Alexandra; BergmannMatthias; Jahn, Thomas; Marg, Oskar & Theiler, Lena (2020): Transfer as a reciprocal process: How to foster receptivity to results of transdisciplinary research. In: Environmental Science and Policy, 104, 148-160. DOI10.1016/j.envsci.2019.11.007

  • Lux, Alexandra; Schäfer, Martina; Bergmann, Matthias; Jahn, Thomas; Marg, Oskar; Nagy, Emilia; Ransiek, Anna-Christin & Theiler, Lena (2019): Societal effects of transdisciplinary sustainability research – How can they be strengthened during the research process? In: Environmental Science and Policy 101, 183-191. DOI: 10.1016/j.envsci.2019.08.012 

  • Ransiek, Anna & Wundrak, Rixta (2016): Dialogue and Narration. In: International Journal of Cross-Cultural Studies and Environmental Communication, 5 (1), 41-51.

Beiträge in Sammelbänden/Working Paper (o.ä.)

  • Hofmeister, Sophie; Lindenau, Johannes; Mischau, Anina; Ransiek, Anna & Solga, Heike (2021): Erste Befunde aus dem Projekt 'MATH+ as a Research Object'. Karriereziele, -wissen und -handeln, Nachwuchsförderung und Rekrutierung. WZB Discussion Paper SP I 2021-501 SP I 2021-501. Berlin: WZB.

  • Ransiek, Anna; Sebald, Gerd & Lehmann, Rene (2021): Wege der familialen Tradierung von Gewalt(erfahrungen). In: Leonhard, Nina; Dimbath, Oliver (Hg.): Gewaltgedächtnisse. Analysen zur Präsenz vergangener Gewalt. In der Reihe: Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen - Memory Studies, Wiesbaden: Springer VS, 233-258.

  • Hunger, Ina & Ransiek, Anna (2020): Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten durch Bewegung. Ausgewählte Befunde zu Wunsch und Wirklichkeit. In: Müller, Gaby; Thümmler, Ramona (Hg.): Frühkindliche Bildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Neues zur Kindheits- und Familienpädagogik, Weinheim/Basel: Beltz Juventa, 208-222.

  • Theiler, Lena;  Marg, Oskar; Ransiek, Anna-Christin & Nagy, Emilia (2019): Anforderungen an wirkungsvolle Methoden für transdisziplinäre Wissensintegration. In: Sattlegger, Lukas/Larissa Deppisch/Markus Rudolfi: Methoden umweltsoziologischer Forschung. Tagungsband der 15. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie. ISOE-Materialien Soziale Ökologie, 56. Frankfurt am Main: ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung, 62-76.

  • Ransiek, Anna; Rosenthal, Gabriele & Völter, Bettina (2018): Discourse analysis. In: Rosenthal, Gabriele: Interpretative Social Research. Göttingen: University Press, (in German 2015), 205-214.

  • Meyer, Katinka & Ransiek, Anna (2017): Das Gedächtnis tabuisierter Erinnerungen. In: Haag, Hanna; Heß, Pamela; Leonhard, Nina (Hg.): Die DDR im sozialen Gedächtnis – theoretische und empirische Zugänge. In der Reihe: Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen – Memory Studies, VS Verlag, 205-236.

  • Ransiek, Anna (2016): Zum Verhältnis von Interaktion, Narration und Diskurs – Implikationen für eine Verbindung von Diskursanalyse und biographischen Fallrekonstruktionen. In: Bosanic, Sasa; Keller, Reiner (Hg.): Perspektiven wissenssoziologischer Diskursforschung. In der Reihe: Theorie und Praxis der Diskursforschung, Wiesbaden: VS-Verlag, 279-297.

  • Ransiek, Anna; Rosenthal, Gabriele & Völter, Bettina (2015): Diskursanalyse. In: Rosenthal, Gabriele: Interpretative Sozialforschung. Eine Einführung, 5. aktual. und ergänzte Auflage, Weinheim: Juventa, 247-258.

  • Ransiek, Anna (2013): Anders-Sein in der DDR – Narrative Bezüge nach der Transformation. In: Goudin-Steinmann, Elisa; Hähnel-Mesnard, Carola (Hg.): Ostdeutsche Erinnerungsdiskurse nach 1989: Narrative kultureller Identität, Berlin: Frank & Timme, 79-96.

  • Alber, Ina & Ransiek, Anna (2010): Tagungsbericht XVII ISA World Congress of Sociology „Sociology on the move“ 11-17 July 2010, Göteborg, Schweden. In: Rundbrief der Sektion Biographieforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 12/2010, 9-14.