Mark Sperling:

Berührungslose QWERT-Z - Eingabemethoden für interaktive Flächen

Betreuer
Raúl Rojas, Hamid Mobalegh
Abschluss
Diplom
Abgabedatum
23.01.2013

Inhalt

In dieser Arbeit sollen aktuelle 3D-Kamerasysteme auf die Tauglichkeit zur virtuellen Tastatureingabe überprüft werden. In diesem Zusammenhang bedeutet 3D nicht ein Objekt als dreidimensionales Modell erfassen zu können. Vielmehr handelt es sich bei diesen Komponenten um Hardware, die in der Lage sind, Informationen über die Entfernung eines Objektes zu einem bestimmten Bezugspunkt zu liefern. Diese Tiefeninformationen können in einem nächsten Arbeitsschritt weiter verarbeitet und werden in einer generierten Deepmap dargestellt.

In einer Evaluierungsphase soll untersucht werden, ob die in dieser Arbeit entwickelten Ansätze in Bezug auf die Eingabegeschwindigkeit und die Fehlertoleranz mit aktuellen berührungssensitiven bzw. berührungsfreien Systemen vergleichbar sind.

Downloads