Springe direkt zu Inhalt

Design von Abhörkodes für semantische Sicherheit

  • Design von Abhörkodes für semantische Sicherheit [Bachelor/Master]

    Thema und Zielsetzung:

    Die Entwicklung von guten Abhörkodes steckt nach wie vor noch in den Kinderschuhen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Erzeugung von Abhörkodes für den ‚stärksten‘ Sicherheitsbegriff, d.h. semantische Sicherheit, mit Hilfe von neuen mathematischen Ansätzen (z.B Ramanujan-Graphen). Bisher wurde hier z.B. universelle Hashverfahren eingesetzt. Ziel der Arbeit ist eine sowohl theoretische als auch praktische Analyse dieser Verfahren, sowie eine vergleichende Bewertung mit den bisherigen Standardverfahren.

    Die Arbeiten sind Teil des PHY2APP Projektes der Gruppe (Start am 01. April) mit zwei Startups aus dem Sicherheitsbereich. Das in PHY2APP betrachtete IoT Smart Home Szenario mit Cloud-Anbindung ist hier abgebildet. Abhörkodes sollen zwischen IoT Gerät und Authentikator eingesetzt werden.


Voraussetzungen

Voraussetzungen sind gute Kenntnisse in den Grundlagen der informationstheoretischen Sicherheit und Interesse/Spaß an theoretischen Fragestellungen.

Bewerbungen bitte an: g.wunder@fu-berlin.de

* Es besteht die Möglichkeit diese Arbeit im Rahmen einer SHK (60h oder n.V.) auszuführen. Es findet außerdem eine enge internationale Vernetzung mit relevanten Lehrstühlen in diesem Bereich statt.