E-Mail-Weiterleitung einrichten

ALERT! Achtung! Diese Dokumentationsseite ist nicht mehr gültig. Die dazugehörigen Dienste, Systeme usw. sind nicht mehr verfügbar und werden nicht mehr vom Rechnerbetrieb unterstützt.

Zur Zedat umgezogene Dienste:

Einrichten einer E-Mail-Weiterleitung (.forward / .qmail)

ALERT! Die hier beschriebene Vorgehensweise wird sich mit der Einführung des Benutzerportals ändern, die hier angegebenen Informationen sind nur noch wenige Monate gültig. Im neuen Mailsystem unter https://mail.mi.fu-berlin.de kann die Weiterleitung unter Filter eingerichtet werden.

Einrichtung

Legen Sie eine Datei namens .forward unter Linux in Ihrem Home-Verzeichnis an. Ihr Home-Verzeichnis finden Sie in Windows unter Laufwerk Z:\, unter Unix per cd ~/.

SSH-Zugriff auf Linux-Rechner

Öffnen sie Putty und wählen sie einen Rechner wie z.B. potsdam oder koeln aus. Melden sie sich dann mit ihrem usernamen und passwort an.

Mögliche Inhalte der .forward sind:

Weiterleitung ohne lokale Kopie

Inhalt der .forward: somebody@somewhere.net

Bitte beachten: somebody@somewhere.net durch die E-Mail-Adresse ersetzen, an welche weitergeleitet werden soll.

Weiterleitung mit lokaler Kopie

(!!! Achtung: Diese Konstellation wird seit dem 19.08.2008 nicht mehr unterstützt. Richten sie deshalb entweder eine Weiterleitung an username@imap.mi.fu-berlin.de oder an eine externe Mailadresse ein. !!!)

Inhalt der .forward: somebody@somewhere.net , username@imap.mi.fu-berlin.de

Bitte beachten:
username; durch den eigenen Account-Namen ersetzen,
somebody@somewhere.net durch das Ziel der Weiterleitung ersetzen.

Zustellung an das neue Mailsystem

Inhalt der .forward: username@imap.mi.fu-berlin.de
(Seit 19.08.2008) Nach dem Abschluß der Mailmigration wird die .forward, sofern sie nur username@imap.mi.fu-berlin.de enthält, umbenannt und die Information wird in eine Systemtabelle (Alias) des Rechnerbetriebs überführt.

Bitte beachten:
username; durch den eigenen Account-Namen ersetzen,

Stellen Sie sicher, dass es ebenfalls keine Datei namens .qmail in Ihrem Home gibt.

Ihr Home-Verzeichnis finden Sie in Windows unter Laufwerk Z:\, unter Unix per cd ~/.

Troubleshooting

Die Weiterleitung funktioniert nicht? Testfragen:
  • Haben Sie sich selbst testweise eine E-Mail geschickt?
  • Haben Sie mindestens 5 Minuten gewartet und dann geschaut, ob die Weiterleitung funktioniert?
  • Steht in der .forward was drinstehen soll (s.o.)?
  • Hat die .forward die richtigen Unix-Rechte? Ist sie lesbar für den Eigentümer (Sie!) und nicht beschreibbar für group und others? (chmod 600 .forward unter Unix könnte das Problem lösen)
  • Haben Sie sicher gestellt, dass in Ihrem Home keine .qmail -Datei existiert?
  • Liegt die Datei .forward auch wirklich im obersten Verzeichnis Ihres Homes und nicht in einem Unterverzeichnis?

Comments

 
Topic revision: r7 - 22 Apr 2009, CarstenSchaeuble
 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)