Wissenschaftliches Schreiben
Wintersemester 2008/09
Donnerstags, 14–16 Uhr; SR 055, Informatikgebäude.

Der Werkzeugkasten

Schublade: Definitionen

Interessant:

Ist eine Aussage dann Interessant, wenn sie Konsequenzen hat. Eine Aussage ist dann Interessant, wenn sie den Startpunkt für neue Ideen bildet.

Relevant:

Relevanz hat zwei Aspekte:

1. Die Perspektive des Lesers. Dies ist der „historische Aspekt“ , die Frage wo komme ich her, was ist meinem Leser bekannt.

2. Ist die Anwendbarkeit. Also die Frage : Was kann mein Leser mit dem was ich ihm erzähle Anfangen.

Daraus folgt das ich um einen Text für meine Zielgruppe relevant gestalten möchte, ich erstens beachten muss, was mein Leser einerseits schon weiß, und was er andererseits für Probleme hat, und zweitens das ich meinem Leser klar mache wie er meinen Text anwenden kann um seine Probleme zu lösen.

Focus:

Ist ein zentrales Element das von mir vollständig erklärt wird, und aus dem sich alle weiteren Punkte von selbst ergeben.
Der Focus eines Textes muss sich in einem Satz besser noch in einem Wort zusammenfassen lassen.

Schublade: Modelle

Themenmodell:

Ein Thema ist ein umso besseres Thema, je mehr es folgende Kriterien erfüllt:

Es nimmt einem Entscheidungen ab, was wichtig ist und was nicht. Bzw. was in den Text gehört und was nicht. Wenn es eine starke Aussage ist. Wenn es das Ziel der Argumentation aufweist.

Die stärke einer Aussage lässt sich an ihrer Entscheidungskraft messen. Daraus folgt:

Eine Aussage ist stärker als eine Frage, eine These ist stärker als eine Aussage. Eine riskantere These ist ein besseres Thema. Im Allgemeinen kann man hier Poppers Theorie leicht abgewandelt einsetzten: „Je mehr ein Thema verbietet umso besser ist es!“

Motivations-modell:

Motivation besteht aus zwei Teilen: 1. Einem Ziel 2. Der glaube daran, dieses Ziel erreichen zu können

Schublade: Anwendung der Werkzeuge

Finden von Überschriften:

Eine Überschrift hat das Ziel, den Leser zu motivieren den Text zu lesen.

Laut dem Motivationsmodell muss eine Überschrift also: 1. Ein Ziel darstellen 2. Klar machen das dieses Ziel auch erreicht wird.

Der wesentliche Punkt beim erstellen einer Überschrift ist die Zielgruppe des Textes. Da man als Autor nur für festgelegte Zielgruppen auch die Relevanz des Textes prüfen kann.

Um zu einer Überschrift für seinen Text zu gelangen kann man zum Beispiel wie folgt heran gehen:

1. Man erstellt aus dem Bauch heraus eine Überschrift (Anhaltspunkt hierfür kann zum Beispiel der Focus des Textes sein). Danach testet man diese Überschrift mit Hilfe des Motivationsmodells, und erstellt eine Liste der mögliche Zielgruppen. Anhand dieser Liste kann man seine Überschrift jetzt wieder verändern, um die Zielgruppe anzupassen. Dieses Spiel wiederholt man solange bis die Überschrift passt.

2. Man überlegt sich direkt anhand des Motivationsmodells, welche Thesen die gewünschte Zielgruppe motivieren könnten den Text zu lesen. Danach sollte man mit dem Resultat wie in Punkt eins verfahren.

Schublade: Kriterien für einen Text

1.) Die Aussage eines Textes muss sich in einem Satz zusammenfassen lassen. Dadurch ist gewährleistet das man auch nur einen Focus hat.

2.) Jeder neue Satz muss sich auf einen vorangegangenen (alten) Punkt beziehen, und eine Perspektive auf den darauffolgenden bieten.

3.) Die als ein Satz verfasste Aussage des Textes (siehe Punkt 1) muss im Fazit oder Abschluss des Textes zu finden sein.

Topic revision: r4 - 30 Mar 2009, PeterMonnerjahn

Dozenteninfo

 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)