Wissenschaftliches Schreiben
Wintersemester 2008/09
Donnerstags, 14–16 Uhr; SR 055, Informatikgebäude.

Vorbereitung

Alle Datumsangaben beziehen sich auf die Stunde, zu der eine Aufgabe jeweils zu erledigen ist. Bei jeglichen Fragen wendet Euch bitte vertrauensvoll an mich! Materialien findet Ihr auf der Material-Seite

12. Februar
– Stellt kurz (max. fünf Minuten) Euer Buch vor. Leitgedanke: Wie könnt Ihr die anderen dazu bringen, das Buch lesen zu wollen? Was ist faszinierend daran, hat Euch berührt oder auf interessante Gedanken gebracht?

5. Februar
– Stellt Eure detaillierten Kritiken nach eingehender Gruppendiskussion als Thread ins Forum, wenn nötig mit dem dazugehörigen Text.
– Schreibt, so Ihr Zeit dazu habt, einen 350-Wörter-Text über ein Thema, das die coolste Idee berührt, die Ihr Euch für Euer Fachgebiet vorstellen könnt. Als Modell dafür kann Watson und Cricks DNA-Artikel dienen. Erfindet im Zweifel Daten, Argumente, Literatur dazu, wie Ihr sie bräuchtet, um das darzustellen, was Ihr darstellen wollt.
– Werft mal einen Blick in Westons A Rulebook for Arguments (im Handapparat). Nehmt das Arbeitsblatt dazu und versucht einmal, die Fragen darauf zu beantworten.

29. Januar
– Stellt bitte Euren Text vom letzten Mal als eigenen Thread ins Forum. Kommentiert dann bitte die Texte der anderen so, daß Ihr konkret benennt, was darin warum gut funktioniert.
– Lest bitte die ersten neun Kapitel (ca. 65 Seiten) von William Zinssers On Writing Well. Im voraus könnt Ihr dann schon mal darüber nachdenken, aus welchem der Kapitel Ihr persönlich am meisten lernen könnt.

15. Januar
– Schreibt bitte zu einem der im Unterricht entstandenen oder einem anhand unserer Kriterien selbst ausgedachten Titel einen Text von ca. 350 Wörtern. (Bitte drei Kopien.)
– Zu diesem Text schreibt bitte im Nachhinein eine Reflexion darüber, wie genau der Titel die Kriterien erfüllt und was für eine Funktion er für den Text, den Leser und Euch als Autor hat. (Ich wäre dankbar, wenn jemand die Kriterien fürs Forum kurz zusammenfassen könnte.)

8. Januar
– ./.

18. Dezember
– Formuliert bitte in einem gemeinsamen Thread jeder jeweils drei idealerweise aus unserer Diskussion entspringende Kriterien, wie ein gegebener Text zu verbessern ist und wie die Kriterien anzuwenden sind, so daß jemand anders bei ihrer Anwendung möglichst zu wenigstens vergleichbaren Ergebnissen kommt.
– Wendet von diesen Kriterien wiederum drei, die Ihr für besonders plausibel haltet, auf einen Text an. (Die Mayer-Briefe taugen dafür durchaus, es dürfen aber auch andere sein.) Zeigt anhand eines Beispielabsatzes (oder zweier Absätze), was durch kriteriengerechtes Redigieren herauskommen würde. Diskutiert diese Beispiele.

11. Dezember
– Schreibt bitte Euren Brief an Herrn Mayer ins Forum. Nach zwei Tagen redigiert bitte den Brief und versucht, ihn noch besser zu machen. Gebt die Kriterien an, nach denen Ihr redigiert habt.

4. Dezember
– Schaut Euch die Einleitungen von Pinker und Quammen gut an. Welchem Modell folgen diese Texte? (Fokus, Erlärungsmodell mit Vorhersagecharakter)
– Wenn möglich, postet noch etwas im Forum dazu.

27. November
– Lest bitte Poppers Essay über falsification. Schreibt eine 250-Wörter-Zusammenfassung, die z.B. Eurer Mutter erklären soll, was der Popper eigentlich meint und wie sie das am besten verstehen kann.

20. November
– Bereitet Eure Gruppenergebnisse bitte wieder fürs Forum auf.

13. November
– Startet pro Gruppe einen Thread im Forum, in dem Ihr kurz Eure "Regel" darlegt. (Anleitung: Welcher Effekt kann wie erzielt werden? Wann will man den z.B.? Können die anderen anhand der Regel konkrete Entscheidungen zum Schreiben treffen?) Von den andere Gruppen erwarte ich dann jeweils eine an den Anforderungen orientierte Diskussion der Regel.
– Bringt die zum letzten Mal schon ausgesuchten Texte bitte wieder mit, mit denen werden wir weiterarbeiten.

6. November
– Neben den Texten vom letzten Mal bringt bitte einen wissenschaftlichen Text (oder Auszug) aus Eurem Fachgebiet mit, der sprachlich, argumentativ, oder wegen seiner Präsentation interessant ist. Letzteren Punkt ("interessant") solltet Ihr selbstverständlich erklären können.

30. Oktober
– Bitte schreibt einen kurzen Text in Form einer Frage und einer Antwort über einen der Punkte, die Euch bei Benjamin Zanders Vortrag besonders aufgefallen sind.

23. Oktober
– Bitte schreibt einen Brief an eine Person Eurer Wahl — ob Prominenter, Verwandter oder schon Toter: Was immer Ihr erzählen, fragen oder einfach nur sagen wollt, zählt. Die Hauptsache ist ein ernsthafter Versuch, etwas auszudrücken, was Euch persönlich in irgendeiner Weise berührt. Bringt einen Ausdruck + drei Kopien mit in den Unterricht.

16. Oktober
– Dies ist die erste Stunde, keine Vorbereitung nötig.

Topic revision: r20 - 30 Mar 2009, PeterMonnerjahn

Dozenteninfo

 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)