Vortrags- und Präsentationstechnik

Sommersemester 2008
Freitags, 16–18 Uhr; SR 055, Informatikgebäude.

Vorbereitung

Alle Datumsangaben beziehen sich auf die Stunde, zu der eine Aufgabe jeweils erledigt werden soll. Bei jeglichen Fragen wendet Euch bitte vertrauensvoll an mich!

11. Juli
– Bringt eine oder mehrere Bilder oder PowerPoint-Folien eines Vortrags mit, das/die Ihr besonders gut oder schlecht gelungen findet. Bezieht Euch explizit auf die in der letzten Stunde erwähnten Kriterien.

4. Juli
– Schaut bitte noch einmal das Video von Benjamin Zander (TEDtalks; MP4, 76 MByte). Was funktioniert bei seinem Vortrag besonders gut? (Z.B. sein Einsatz von Humor, der ganz ähnlich zu Ken Robinsons ist.)
– So noch nicht geschehen, gebt mir bitte die Links zu dem TED-Vortrag, den Ihr besonders bemerkenswert fandet. Zwei Dinge, die derjenige gut oder schlecht gemacht hat, solltet Ihr vorstellen und analysieren können.

27. Juni
– Abgesehen von den Vorträgen, die noch zu hören sind: Macht Euch bitte ein paar Gedanken zum Thema Themenfindung. Was ist Euch -- wenn möglich, auf ein konkretes Themengebiet bezogen -- am ehesten unklar, wie ein echtes Thema zu finden ist?
– Findet bitte einen Vortrag auf www.ted.com, den Ihr wegen seines Inhalts, der Präsentation oder des Einsatzes von Medien für bemerkenswert haltet. Für mindestens eine bestimmte Stelle notiert bitte die genaue Zeit, damit wir im Unterricht kurz darauf Bezug nehmen können. WICHTIG: Bitte schickt mir vorher kurz per E-Mail den Link zu dem Vortrag, damit ich ihn runterladen und mitbringen kann!

20. Juni
– Vortragsvorbereitung wie zum letzten Mal.
– Schaut bitte den TED-Vortrag von Ken Robinson an (TEDtalks; MP4, 65 MByte). Was unterscheidet ihn von Paul Crutzens Vortrag? Funktioniert Robinsons Vortrags-Konzept? Was ist das für Euch auffälligste funktionale Merkmal in Robinsons Vortrag? (Sprich: Etwas, das er tut, mit dem er etwas Bestimmtes erreicht.) Welche Parallelen/Gegensätze seht Ihr zu Wolf Lotters Artikel?

13. Juni
– Bitte eine kurze Auswertung des Vortrags von Paul Crutzen.
– Vortragsvorbereitung wie beim letzten Mal; zusätzlich Aufhänger mit geeignetem Bild, das die Problemstellung verdeutlicht.
– Lest bitte den Leitartikel aus der letztmonatigen "brand eins". Stellt Euch dazu diese Frage: Was können wir durch Vorträge, in und mit Vorträgen an diesem Zustand ändern?

6. Juni
– Heute, 6. Juni, Exkursion! Einstein Lecture von Paul Crutzen in Hs 1a, Silberlaube. Treffpunkt 15:45 Uhr an der Information vor der Mensa.

30. Mai
– Bereitet bitte einen kurzen (drei- bis maximal fünf-minütigen) Vortrag vor. Ob Ihr ein eher allgemeines Thema aus den letzten beiden Aufgaben oder eins aus Eurem Studium, sei Euch selbst überlassen. Die Umsetzung der in den letzten Stunden besprochenen Relevanz-Kriterien ist selbstverständlich der wichtigste Maßstab für den Vortrag.

23. Mai
– Selbe Aufgabe wie letztes Mal.

16. Mai
– Schaut bitte möglichst täglich einmal in Zeitungen, Zeitschriften oder Fernsehen, um fünf verschiedene Themen zu finden, über die Ihr einen kurzen, aber relevanten* Vortrag halten könntet. Für jedes dieser Themen findet bitte fünf verschiedene Richtungen, in die man das Thema entwickeln könnte. (* Relevanz: Einem Thema etwas Neues abgewinnen, das den Zuhörer befähigt, es auf ein ähnlich gelagertes, aber neues Problem anzuwenden.)

9. Mai
– Keine Vorbereitung.

25. April
– Bitte habt den Carnegie so weit wie möglich gelesen. Überlegt Euch bitte, wo er Eurer Meinung nach hilfreich ist und welche für Euch wichtige Frage(n) Carnegie nicht beantwortet.

18. April
– Dies ist die erste Stunde, keine Vorbereitung nötig.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist für jegliche Fragen oder Anmerkungen gedacht, die potentiell alle Teilnehmer des Kurses angehen. Für alles andere schreibt mir bitte eine E-Mail.

 

Topic revision: r16 - 12 Oct 2008, PeterMonnerjahn

Dozenteninfo

 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)