Springe direkt zu Inhalt

Neuigkeiten

Polytopia: Mehr als die Hälfte der Polyeder bereits vermittelt

Auf polytopia.eu laden wir Jede*n dazu ein Polyeder mit aktuell bis zu neun Ecken zu adoptieren, ihnen einen Namen zu geben und sie auf die ein oder andere Weise zu realisieren. Wir freuen uns, dass bereits über die Hälfte der aktuell verfügbaren Polyeder adoptiert wurden. Für alle die noch keins haben, ist jetzt also genau der richtige Zeitpunkt, um sich auf polytopia.eu umzuschauen.

15.11.2019

Giulia Codenotti wird Postdoc an der Goethe-Universität Frankfurt

Giulia Codenotti, die im Januar unter Paco Santos ihre Promotion verteidigen wird, nimmt eine Postdoc-Stelle and der Goethe-Universität Frankfurt am Lehrstuhl für Discrete Mathematics von Thorsten Theobald an.

30.10.2019

Jorge Alberto Olarte ist Postdoc an der RWTH Aachen

Jorge Alberto Olarte, der im Dezember seine Promotion verteidigt, die Paco Santos betreut, tritt an der RWTH Aachen eine Postdoc-Stelle am Lehrstuhl B für Mathematik (Algebra) an.

30.10.2019

Rückblick: Einstein Workshop Geometric and Topological Combinatorics

Vom 29. Oktober bis zum 31. Oktober 2018 fand der Einstein Workshop Geometric and Topological Combinatorics statt. Mehr Infos zum Workshop hier .

05.11.2018

Geometrische Weihnachten in Dahlem

Schülerinnen und Schüler der Mathematischen Schülergesellschaft Leonhard Euler haben zum Abschluss des Jahres geometrischen Weihnachtsschmuck gebastelt. Gemeinsam mit den Mathematikerinnen und Mathematikern der Arbeitsgruppe für diskrete Geometrie schnitten die Siebtklässler Polyedernetze aus und klebten sie zu dreidimensionalen Körpern zusammen. Dabei hat jedes der neuneckigen Polyeder einen unterschiedlichen kombinatorrischen Typ.

15.12.2017

Mathe im Advent

01.12.2017

Martin Aigner und Günter M. Ziegler erhalten „Steele Prize for mathematical Exposition“ für „Das BUCH der Beweise“

Martin Aigner und Günter M. Ziegler, Mathematik-Professoren der Freien Universität Berlin, werden für das von Ihnen 1998 erstmals publizierte „Das BUCH der Beweise“ in den USA mit dem Steele Prize for mathematical Exposition geehrt. In der Begründung der 1888 gegründeten altehrwürdigen American Mathematical Society hieß es, Aigner und Ziegler sei das fast Unmögliche gelungen; sie hätten ein Mathematikbuch verfasst, das von Menschen unabhängig von ihrem Wissensstand und ihrer Herkunft gelesen und genossen werden könne. Die Jury zitierte eine Rezension, in der dem Buch ein „Einblick in den mathematischen Himmel“ bescheinigt wurde. In dem Werk verbänden sich „kluge Einsichten und schöne Ideen auf erstaunliche und zugleich vortreffliche Weise“, hieß es. Die Ehrung wird am 11. Januar 2018 auf dem “joint meeting”, der großen jährlichen gemeinsamen Tagung der drei großen amerikanischen Mathematik-Fachgesellschaften in San Diego verliehen.

30.11.2017

Günter M. Ziegler erhält Wissenschaftspreis 2017 des Regierenden Bürgermeisters

Am Dienstagabend überreichte der Regierende Bürgermeister und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, den zehnten Berliner Wissenschaftspreis an Prof. Günter M. Ziegler vom Institut für Mathematik der Freien Universität Berlin. Der Nachwuchspreis geht in diesem Jahr an Dr. Myfanwy Evans vom Institut für Mathematik der Technischen Universität Berlin. Mit dem Wissenschaftspreis werden in Berlin erbrachte hervorragende Leistungen in Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet. Der Nachwuchspreis würdigt einen besonders innovativen Forschungsansatz in einem Berliner Zukunftsfeld.

07.11.2017

Prof. Günter M. Ziegler in den DFG-Senat wiedergewählt

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat am Mittwoch, dem 5. Juli 2017, auf ihrer Sitzung im Rahmen der DFG-Jahresversammlung in Halle (Saale) sieben neue Mitglieder in den Senat der größten Forschungsförderorganisation und zentralen Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland gewählt. Sechs Mitglieder wurden für eine weitere Amtszeit von vier Jahren gewählt. Der Senat ist das zentrale wissenschaftliche Gremium, in dem über alle Angelegenheiten der DFG von wesentlicher Bedeutung beraten und beschlossen wird. Von den sieben Senatsplätzen wurden jeweils zwei in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Lebenswissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften und einer im Bereich Naturwissenschaften besetzt. Vier der neuen Senatsmitglieder sind Wissenschaftlerinnen. Insgesamt gehören dem 39-köpfigen Senat nun 17 Wissenschaftlerinnen an. Folgende sieben Mitglieder wurden neu in den Senat der DFG gewählt: Prof. Dr. Jörg Schröder (Platz Bauwesen und Mechanik), Universität Duisburg-Essen; Prof. Dr. Helge Ritter (Platz Systemtechnik), Universität Bielefeld; Prof. Dr. Britta Siegmund (Platz Konservative Medizin), Charité Berlin; Prof. Dr. Gereon R. Fink (Platz Neurowissenschaften), Universität zu Köln; Prof. Dr. Ute Daniel (Platz Geschichtswissenschaften), Technische Universität Braunschweig; Prof. Dr. Dorothea Kübler (Platz Wirtschaftswissenschaften), Wissenschaftszentrum Berlin; Prof. Dr. Tanja Weil (Platz Molekülchemie), Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz. Für eine weitere Amtsperiode gewählt wurden folgende sechs Mitglieder: Prof. Dr. Robert Weigel (Platz Elektro- und Informationstechnik), Universität Erlangen-Nürnberg; Prof. Dr. Kerstin Schill (Platz Informatik), Universität Bremen; Prof. Dr. Ellen Ivers-Tiffée (Platz Materialwissenschaft und Werkstofftechnik), Karlsruher Institut für Technologie; Prof. Dr. Günter M. Ziegler (Platz Mathematik), Freie Universität Berlin; Prof. Dr. Roland Lill (Platz Molekulare Biologie), Universität Marburg; Prof. Dr. Hartmut Löwen (Platz Theoretische Physik), Universität Düsseldorf. Zur Pressemitteilung.

05.07.2017

Günter M. Ziegler wird Honorarprofessor an der TU Berlin

Prof. Günter M. Ziegler wurde kürzlich zum Honorarprofessor der TU Berlin ernannt. Zum Artikel.

31.05.2017

Kaffee in Theoreme

„Ein Mathematiker ist eine Maschine, die Kaffee in Theorem umwandelt“. So zitiert Paul Erdős den Mathematiker Alfréd Rényi. In diesem Sinne versuchen auch wir, möglichst viel Kaffee umzuwandeln. Inzwischen haben wir unserer Maschine 50.000 Tassen abgeluchst, ob das vom Hersteller so gedacht war, ist unklar.

29.05.2017

Digital Future Conference

12. Mai 2017 Eröffnung der Konferenz Digital Future 2017 in Berlin, unterstützt von Tagesspiegel, Zuse-Institut u. weiteren Berliner Akteuren. Heute Vormittag wurde bei der Eröffnung geehrt: der Bioinformatiker (und Bruder von Otto Sander) Chris Sander: FU-Alumnus: Studium in Mathematik bei Karl Peter Grotemeyer (Prof. und Institutsdirektor am Mathematischen Institut der Freien Universität Berlin) neues Mitglied der "Hall of Fame of the Digital Age", s. u.  hier auf der Bühne zu sehen mit Prof. Christof Schütte, FU-Professor und ZIB-Direktor

12.05.2017

Girls Day 2017

Am 27. April 2017 waren im Rahmen des Girls Days viele Schülerinnen an der FU zu Gast. Unter anderem gab es einige spannende Workshops im Fachbereich Mathematik. Bei uns im Haus wurde ein Workshop zum Thema Schlegeldiagramme von Anna Maria Hartkopf , Giulia Codenotti , Nevena Palic und Hannah Sjöberg geleitet.

27.04.2017