ProInformatik

Das Studium zum Ausprobieren

Ein Studium der Mathematik, Informatik oder einer Naturwissenschaft setzt Abstraktionsvermögen und logisches Denken voraus. An der Freien Universität Berlin wurden eine Reihe von Angeboten entwickelt, diese Fähigkeiten möglichst schon vor dem Studium zu entdecken und zu fördern. Für die Informatik wurde das Frühstudium "ProInformatik" mit Unterstützung der Ernst-Denert-Stiftung entwickelt, das seit dem Sommer 2008 sehr erfolgreich durchgeführt wird.

Im Rahmen dieses Frühstudiums werden jeden Sommer vier voneinander unabhängige Module aus dem ersten Studienjahr des Bachelorstudiengangs Informatik jeweils in kompakter Form (fünf bis sechs Wochen ganztägig) zwischen Abitur und Beginn des Studiums angeboten. Auf diese Weise können Studieninteressierte ihre Eignung für das Fach Informatik frühzeitig feststellen und bei Erfolg gleich erste Leistungsnachweise erwerben, die auf ein späteres Informatikstudium an der Freien Universität Berlin angerechnet werden.

Zwei dieser Kurse liegen innerhalb der Schulsommerferien, so dass interessierte Schülerinnen und Schüler bereits ein Jahr vor dem Abitur authentische Erfahrungen mit dem Studium der Informatik machen und ggf. schon einen ersten Studienerfolg erleben können.

Erste Erfahrungen bei der Durchführung des Frühstudiums ProInformatik haben gezeigt, dass dieses Konzept ein zuverlässiges Instrument zur Verfügung stellt, welches zur frühzeitigen Eignungsfeststellung, zur wirksamen Senkung der Studienabbrecherzahlen sowie zur Studienzeitverkürzung einsetzbar ist. Daneben zeigten sich überraschend positive Effekte auch für bereits Studierende, die im Rahmen der ProInformatik zusätzliche Gelegenheiten erhielten, ihre Semesterlast besser auf Vorlesungszeiten und vorlesungsfreie Zeiten zu verteilen, versäumte Module nachzuholen, erfolglos besuchte Module zu wiederholen oder noch anstehende Module im Voraus zu studieren.

 


Ausführliche Informationen und aktuelle Termine


Motivation

  • Erfolgreiche Teilnehmer können ihr späteres Informatikstudium um bis zu einem Jahr verkürzen.

  • Unsicherheiten, ob man für ein Informatikstudium an der Universität geeignet ist, werden rechtzeitig beseitigt.

  • Der lange Zeitraum zwischen Abitur und Studium wird sinnvoll genutzt.

  • Eine Vertrautheit mit Studieninhalten und -anforderungen, sowie typischen Arbeitsmethoden der Informatik stellt sich früh ein.

  • Teilnehmer, die entweder mit dem Anforderungsniveau Schwierigkeiten haben oder von den Inhalten enttäuscht sind und sich gegen ein Informatikstudium entscheiden, machen diese Erfahrungen so frühzeitig, dass sie sich ohne Zeitverlust für ein anderes Studienfach entscheiden können.