AG Technische Informatik

Testen von Webanwendungen

In diesem Kurs wollen wir in kleinen Teams (2-3 Leute) eine kleine, aber vollständige Web2.0-Applikationen (nach eigener Wahl) realisieren. Der Fokus liegt auf der Testbarkeit dieser Software auf verschiedenen Ebenen. Das heißt: Testen von einfachen Klassen, persistenten Objekten und der ganzen Webanwendung. Außerdem werden verschiedene Techniken vorgestellt, deren Verwendung die Testbarkeit von Software erhöht (Dependency Injection) bzw. das Testen von Software stark vereinfacht (dynamisch erzeugte Testklassen). Im Verlauf dieses Praktikums steigt der Student in die Programmierung etablierter Frameworks wie Struts 2, Hibernate, Spring ein und lernt verschiedene Testwerkzeuge wie JUnit, EasyMock und JWebUnit.

(19623)

Typ

Praktikum

Dozent/in

Stephan Schröder

Institution

Institute of Computer Science

Freie Universität Berlin

Semester

WS 08/09

Veranstaltungsumfang

Leistungspunkte

5

Raum

Takustraße 9

RR 44,46

Zeit

Office Hours: Monday-Friday, 9-12, 13-17
Time: Blockkurs + Friday, 12-14

Einführungsblockkurs

  • vom 6.10 bis zum 10.10 8-12Uhr

 

Zielgruppe

Studenten mit Spass am Programmieren und Interesse an fortgeschrittenen Programmiertechniken

Voraussetzungen

  • Leistungsnachweis zu Algorithmen und Programmierung III oder Informatik B oder equivalenten Kursen.
  • Solide Englischkenntnisse sind vonnöten, da wichtige Kursunterlagen zum Teil nur in englisch vorliegen.
  • Solide Kenntnisse in Java und Grundkenntnisse in HTML sind vonnöten.

Literaturliste

  • Link: Sofwaretests mit JUnit, 2te Auflage
  • Brown, Davis, Stanlick: Struts 2 in Action
  • Walls: Spring in Action, 2nd Edition
  • Bauer, King: Java Persistence with Hibernate
  • Gamma, Helm, Johnson, Vlissides: Entwurfsmuster (nicht spezifisch auf diesen Kurs gemünzt, sollte man aber mal gelesen haben, um zu verstehen, was OOP ausmacht)

KVV page

Online material

  •