FREITAG, 3. Juli 2015

Gender als Herausforderung in der Hochschulausbildung

08.45 Uhr COME TOGETHER
09.15 Uhr VORTRAG

Mathematik als soziale Angelegenheit und die Dimension Gender
Dr. des. Mechthild Koreuber, Prof.’in Dr. Anina Mischau (FU Berlin)

10.00 Uhr KAFFEEPAUSE
10.15 Uhr VORTRÄGE

Gender Studies als Reflexionswissenschaft für Software-Entwicklungsprozesse: Neue Lehrinhalte erfordern innovative Lehr- und Lernformen
Prof.’in Dr.-Ing. Corinna Bath (TU Braunschweig)

Vielfalt nutzen. Das Projekt einer Europäischen Sommerschule für Physikerinnen
Prof.'in Dr. Elvira Scheich, M.Sc. Leli Schiestl (FU Berlin)

12.00 Uhr MITTAGSPAUSE
13.30 Uhr PARALLELWORKSHOPS

WS 1 Gender Swapping? Zur Berücksichtigung von Gender im menschzentrierten Gestaltungsprozess gebrauchstauglicher interaktiver Systeme
Prof.’in Dr. Nicola Marsden (Hochschule Heilbronn)

WS 1 ist ausgebucht!

WS 2 Mathematische Übungen zu "Frauen in der Geschichte der Mathematik"
Prof.’in Dr. Andrea Blunck (Universität Hamburg)

WS 3 Expertinnenpuzzels in der Mathematikausbildung – ein Schritt auf dem Weg zu einem realistischen fachbezogenen Selbstkonzept
Dr. Beate Curdes (Jade Hochschule Wilhelmshaven)

15.30 Uhr KAFFEEPAUSE
16.00 Uhr VORTRÄGE

Lehrmethodenvielfalt im Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft – Ein Erfahrungsbericht
Prof.’in Dr. Juliane Siegeris (HTW Berlin)

Forschungsbasiert & Praxisorientiert: Genderlehre im Studienprogramm GENDER PRO MINT an der TU Berlin
Prof.’in Dr. Petra Lucht, Dipl.-Biol.’in Bärbel Mauß (TU Berlin)

17.30 Uhr PODIUMSDISKUSSION

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Reflektionen über theoretische Konzepte und praktische Umsetzung
Referentinnen und Workshopleiter_innen des Tages
Moderation: Dipl.-Pol.'in Pia Garske, Dipl.-Pol.'in Inga Nüthen (FU Berlin)

18.15 Uhr STADTFÜHRUNG

Wissenschaftlerinnen in Dahlem
Claudia von Gélieu (Frauentouren, Berlin)

19:30 Uhr GEINSAMES ABENDESSEN (OPTIONAL)