DSC_5983.1.jpg

Geförderte Projekte

Alles ausblendenAlles einblenden

Einer Postdoktoranden-Stipendiatin wurde ein Zuschuss für ihre Teilnahme am Research Symposium der "Association for Women in Mathematics" gewährt. Dadurch war es ihr möglich ihre eigene Arbeit Experten vorzustellen und ihr Netzwerk zu erweitern.

Direktlink

Die "I,Scientist" Konferenz richtet sich an NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem Bereich der Naturwissenschaften und der Mathematik und soll ein Weg hin zu mehr Chancengleichheit in diesen Bereichen, gerade an der Schwelle zum Berufseinstieg, sein. Außerdem soll hierbei geschlechtsbasierte Barrieren und Vorurteile aufgezeigt und diskutiert, verschiedene Berufsoptionen vorgestellt und die Teilnehmenden zum Netzwerken angeregt werden.

Direktlink

Für die Teilnahme und Präsentation der eigenen Arbeit einer Ph.D. Studentin am "The American Society of Human Genetics meeting 2016" in Vancouver wurden die Übernachtungskosten, sowie Tagungs- und Visagebühr übernommen, da die eigene Arbeitsgruppe lediglich die Flugkosten übernehmen konnte. So konnte die Studentin nicht nur ihre derzeitige Arbeit vorstellen, sondern auch nützliche Kontakte herstellen.

Direktlink

Für die Informatica Feminale wurde von der Frauenförderkommission eine Deckelsumme vereinbart, die es Studentinnen ermöglicht an der Informatica Feminale teilzunehmen. Auch in diesem Jahr nahm eine Studentin die Möglichkeit wahr und konnte so an interessanten und spannenden Workshops teilnehmen.

Direktlink

Nach Fertigstellung ihrer Bachelorarbeit erhielt eine Studentin die Möglichkeit über Frauenfördermittel die Ergebnisse ihrer Bachelorarbeit bei einer Tagung zum Thema Grenzschicht Meteorologie "22nd Symposium on Boundary Layers und Turbulence" in Salt Lake City, Utah zu präsentieren. Zusätzlich konnte sie durch ihre Teilnahme an dieser Tagung mehr über dieses Themengebiet erfahren, sowie wichtige Kontakte für ihr berufliche Zukunft knüpfen.

Direktlink

Gefördert wurde die Teilnahme einer Doktorandin an der Konferenz "Toric methods in geometry arithmetics and dynamics" in Santiogo de Chile. Dadurch erhielt sie die Möglichkeit neue Ideen und Aspekte zur Bearbeitung des Themas ihrer Doktorarbeit zu erlangen.

Direktlink

Übernommen wurden die Reisekosten einer Postdoktorandin, die an dem "Second Meeting of Women in Topology" in Kanada teilnehmen wollte. Dieses Meeting diente der Knüpfung neuer Kontakte, sowie dem Austausch bisheriger Forschungen zwischen Mathematikerinnen auf diesem Gebiet.

Direktlink

Übernommen wurden die Reisekosten und Kursgebühren einer Promotionsstudentin, die den 6-tägigen Workshop "Practical Summer Course: Modeling for Systems Biology" in Barcelona besuchen wollte. Die Teilnahme an diesem Kurs gab ihr die Möglichkeit förderliche Kontakte für die zukünftige Karriere zu knüpfen, sowie vermittelte Inhalte für die aktuelle Projektarbeit während ihrer Promotion zu verwenden.

Direktlink

Gefördert wurde das MINToring-Programm durch finanzielle Unterstützung bei der Durchführung des 1. MINToring Symposiums und Schülerinnenakquise.

Direktlink

Die Kosten des zweitägigen Rails Girls Workshop 2014 zum Thema Webentwicklung am Fachbereich Mathematik und Informatik wurden durch Frauenfördermittel getragen. Im Workshop wurden Einblicke in die Webentwicklung mit HTML, CSS und Ruby on Rails vermittelt und in Kleingruppen konnten die Teilnehmerinnen eine erste Anwendung realisieren. Der Workshop richtete sich an Studentinnen, die keine oder wenig praktische Programmiererfahrung haben und erste Schritte in der Webentwicklung machen wollten.

Direktlink

Gefördert wurde durch eine Auslagenerstattung von Preisen für den Mathematik-Knobelwettbewerb im Rahmen des Girls'Day 2014. Durch die Lösung von Knobelaufgaben konnten die teilnehmenden Mädchen Preise wie ein Rätsel oder Knobelbücher gewinnen. Ausserdem wurden die Verbrauchsmaterialien für den Workshop "Glitzernde Mathematik" erstattet.

Direktlink

Gefördert wurde die Fertigstellung der Promotion einer Wissenschaftlerin am Fachbereich, sowie die Fertigstellung einer ihrer Veröffentlichungen. Diese personenbezogene Förderung wurde für einen Zeitraum von drei Monaten ausgezahlt.

Direktlink

Gefördert wurde die Teilnahme einer Studentin am Sommerstudium der Informatica Feminale in Bremen 2013 mit einem Zuschuss zu den Übernachtungs- und Fahrtkosten, die bei ihrem Besuch dort entstanden sind.

Direktlink

Es wurde ein Zuschuss gestellt zu Reisekosten, die im Austausch und der Zusammenarbeit am Projekt "Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen innerhalb und außerhalb klassischer Beschäftigungsmodelle", und dessen Tagung "Strukturen, Kulturen und Spielregeln - Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT" 2013 an der Freien Universität Berlin entstanden sind.

Direktlink

2012 wurde die Stelle für eine studentische Hilfskraft gefördert, um Kurse für Mädchen im Schülerlabor konzeptionell zu entwickeln, zu organisieren und durchzuführen. Im Kontext des Fördergebiets "Öffentlichkeitsarbeit" wurden die Angebote für Mädchen im Schülerlabor Mathematik und Informatik ermöglicht, um Mädchen für das Fach Mathematik zu interessieren. Es sollte ein angstfreier Rahmen geschaffen werden, in dem die Mädchen spezifische Angebote wahrnehmen und Vorbehalte überwinden können. Die Entwicklung und Betreuung der Kurse wurde auch, im Sinne einer gendersensiblen Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern, in mathematik-didaktische Lehrveranstaltungen integriert, um so an das FU.MINT Projekt anzuknüpfen. 2013 wurde die bestehende Stelle verlängert.

Direktlink

Gefördert wurde durch die Auszahlung eines Werkauftrags zur Vor- und Nachbereitung des Sommeruni-Kurses "Ich baue einen Roboter", der 2012 statt fand. Dieser Werkauftrag beinhaltete die Bereitstellung und den Aufbau der Versuchsmaterialien, sowie die Auswertung der Evaluation des Kurses.

Direktlink

Gefördert wurde eine Wissenschaftlerin, die an einer einwöchigen IEEE-Konferenz (Institute of Electrical and Electronics Engineers) in Ottawa, Canada teilnahm. Ihre dort entstehenden Reisekosten und Teilnahmegebühren wurden durch die Frauenfördermittel des Fachbereichs bezuschusst.

Direktlink