OSA (Online Studienfachwahl-Assistent)

osa_logo

Kontakt zu AnsprechpartnerInnen

Warum an der Freien Universität Berlin studieren?

Bento erklärt es in diesem Artikel

NEU - Computational Science

An der Freien Universität wird zum Wintersemester 2016/2017 der neue fächerübergreifende Masterstudiengang „Computational Sciences“ angeboten. Studierende dieses Studiengangs werden geschult, gezielt präzise mathematische und rechnerbasierte Methoden anzuwenden sowie Software zu entwickeln, um aktuelle naturwissenschaftliche Probleme zu lösen. Die Lehrveranstaltungen werden überwiegend in englischer Sprache angeboten; DozentInnen gehören den am Studiengang beteiligten Fachrichtungen Chemie, Physik, Geowissenschaften, Mathematik sowie Informatik an.

Bachelor Mathematik

Mathematik ist allgegenwärtig. Grundzüge der Mathematik finden sich bereits in allen frühen Hochkulturen wieder, sei es beim Bau der Pyramiden oder in den philosophischen Diskursen der griechischen Antike. Mathematik bildet das Fundament der Wirtschaft. Sie ist außerdem die Sprache der Natur, so wäre die moderne Physik, Biologie oder auch Chemie ohne die Sprache der Mathematik nicht formulierbar und sie ist zudem auch wichtiges Werkzeug für Ingenieure, man denke z.B. an die Architektur, den Brückenbau oder auch den Fahrzeugbau. Und Mathematik ist die Zukunft - das führt uns das Internet und die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien tagtäglich vor Augen.

Bachelor Mathematik für das Lehramt

Die Freie Universität Berlin bildet Mathematiklehrerinnen und - lehrer für die Grundschule und für die Sekundarstufen I und II aus. Anders als an vielen Universitäten, gibt es für Lehramtsstudierende an der FU Berlin einen eigenständigen Studiengang, der speziell auf die Bedürfnisse angehender Mathematiklehrerinnen und -lehrer ausgerichtet ist.

Master Mathematik

Der Masterstudiengang Mathematik baut auf dem Bachelorstudiengang Mathematik auf und vermittelt vertiefte wissenschaftliche Fachkenntnisse sowie die Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse der Mathematik anzuwenden und in einem ausgewählten Gebiet der Mathematik Forschung zu betreiben.

Master Mathematik für das Lehramt

Nach dem Bachelorabschluss schließt sich der zweijährige Master of Education an. Die gewählte Fächerkombination wird dabei beibehalten, das Kernfach ist nun Fach 1, das Modulangebot Fach 2. Daneben wird es weiterhin Studieninhalte aus der Erziehungswissenschaft geben.

Bachelor Informatik

Im Bachelor-Studiengang Informatik an der Freien Universität Berlin erlernen die Studierenden Grundbegriffe und Methoden aus allen Bereichen der Informatik, von Theorie der Informatik über Technische und Praktische Informatik bis hin zu Auswirkungen der modernen Informatik auf unser tägliches Miteinander. Ein großer Teil der Informatik beschäftigt sich auch mit dem mathematischen Modellieren von informatischen Problemstellungen, daher sind Mathematik-Module Pflicht im Bachelorstudiengang. Informatik-Studierende an der Freien Universität Berlin lernen, mit verschiedenen Technologien zu programmieren.

Bachelor Informatik für das Lehramt

Die Freie Universität Berlin bildet Informatiklehrerinnen und -lehrer für verschiedene Schulformen (Lehramt an integrierten Schuformen; Lehramt an Gymnasien) aus. Dabei absolvieren alle Studierende einen dreijährigen Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption (180 Leistungspunkte). Im Anschluss daran wird die universitäre Lehrerbildung mit einem zweijährigen (120 Leistungspunkte) Masterstudiengang abgeschlossen. Anschließend muss ein 18-monatiges Referendariat absolviert werden.

Master Informatik

Studierende im Masterstudiengang Informatik werden an der Freien Universität zur selbstständigen Forschungs- und Entwicklungstätigkeit im Bereich der Informatik befähigt. Neben der Berufsqualifizierung stellt der Masterabschluss gleichzeitig die Berechtigung zur Promotion dar. Durch die Einteilung in die Studienbereiche der Praktischen, Technischen und Theoretischen Informatik wird ein breites Spektrum an Wissen vermittelt, das durch den Wahlbereich in einem selbst gewählten Themengebiet vertieft wird. 

Master Informatik für das Lehramt

Bachelor Bioinformatik

Die Bioinformatik ist eine vergleichsweise junge, interdisziplinäre Wissenschaft, welche Fragestellungen der Biowissenschaften und Medizin mit mathematischen und informatischen Methoden behandelt. Wichtige Themenbereiche der Bioinformatik sind die Analyse biologischer Sequenzen wie DNA-, RNA- und Proteinsequenzen, die Untersuchung und Vorhersage der räumlichen Struktur von Proteinen, die Erforschung von Stoffwechselwegen sowie die Speicherung und Weiterverarbeitung großer Datensätze biologischer und medizinischer Herkunft.

Master Bioinformatik

Die bioinformatische Forschung in Medizin und Biowissenschaften beruht in zunehmenden Maße auf der Auswertung biologischer Massendaten. Dabei ist der Einsatz von Rechnern, verbunden mit akkuraten mathematischen Modellen und effizienten Algorithmen, unumgänglich. Aufbauend auf dem Bachelorstudiengang Bioinformatik bietet der Studiengang eine vertiefte Ausbildung in den entsprechenden Teilgebieten der Mathematik, Informatik, Biologie und Medizin. Dadurch werden die notwendigen Kompetenzen vermittlet, um relevante biologische Fragestellungen zu erkennen, dafür angemessene mathematische oder informatische Lösungen zu entwickeln und die Ergebnisse im biologischen Kontext richtig zu interpretieren.